Ausgabe 3/2014

MEHRWERT AM BERG Starke Mode statt Promi-Dichte Berlin bewegt (sich)

Handel: Citys in Mode

Zu Unrecht totgesagt: Viele Innenstädte Österreichs funktionieren hervorragend, Modehändler sind die wichtigsten Frequenzbringer. Zu den Sorgenkindern zählen Klagenfurt, Villach und Wels. Wer sich für Einkaufszentren interessiert, findet jede Menge Zahlen und Statistiken. Schon seit Jahrzehnten berichten Beratungsinstitute und Immobilienunternehmen regelmäßig über alle Neueröffnungen, zuletzt immer öfter auch über Schließungen. Professionelle Einkaufszentrenbetreiber stellen Mieterlisten zur Verfügung und geben Auskunft über aktuelle Entwicklungen. Wie sich die Verkaufsfläche und der Mietermix in Österreichs Innenstädten entwickelt, blieben hingegen bisher vergleichsweise unterbelichtet. Nun hat das Badener Beratungsinstitut Standort + Markt erstmals die Handelsstruktur von 15 der größten Städte Österreichs erhoben und veröffentlicht. Fast 6.000 Shops mit einer Geschäftsfläche von über 1 Mio. m² wurden im Laufe des Sommers 2013 begangen und kartographiert – mit durchaus interessanten Ergebnissen.


Messe: Bussi, Berlin!

In keiner anderen so genannten Modestadt wird so viel geküsst wie in Berlin. Zwischen Bloggern und Journalisten erkämpfen sich Händler und Einkäufer ihren Platz. Denn längst herrscht hier Fashion-Normalität.Palazzo Italia, Unter den Linden 10: Einst beherbergte er das vornehme Hotel de Rome, nach dem Krieg hauchte die Mailänder Messe dem edlen Palais an der Ecke zur Charlottenstraße neues Leben ein. Jetzt wird es ab und zu als Eventlocation genützt, diesmal von der deutschen Desigerin Leyla Piedayesh. Sie hält sich selbst an ihr Motto »Werdet wild und tut was Schönes« und zeigt ihre wirkliche innovative Kollektion in und mit italienischer Grandezza. Mercedes Benz Fashion Week, die erste in 2014 – und halb Berlin ist auf den Beinen Richtung Mode.


Sport: Winter ohne Schnee

ISPO in München. Die Sporthersteller rüsten sich mit citytauglichen Freizeitkollektionen einerseits und hochspezialisierten, hochtechnischen Nischenprodukten andererseits für harte Zeiten. Wenn Bundespräsident Heinz Fischer und Kultdesigner Willy Bogner gleichermaßen aufgeregt sind und am laufenden Band Sportlerhände drücken, dann ist klar, dass olympische Spiele anstehen. Nicht nur in der Wiener Hofburg bei der Verabschiedung von Österreichs Olympischer Delegation, sondern auch auf der ISPO, der internationalen Sportmesse in München, war Sotchi Gesprächsthema Nummer eins. Bogner kleidet zum wiederholten Mal die deutschen Olympiateilnehmer ein, für Österreichs Mannschaft übernimmt das Schöffel. Während in Wien 130 Athleten und über 200 Betreuern von höchster Ebene Glück und Sportserfolg gewünscht und darauf hingewiesen wurde, dass Olympische Spiele nicht zum Politikum verkommen dürften, besuchten in München mehr als 80.000 Besucher die Fachmesse, die technische Innovationen und die neuesten Sportkollektionen in den Fokus rückte.


Haka: Die Profil-schärfer

Die HAKA sucht – und findet - neue Impulse für den POS: von der Visualisierungssoftware bis zum Storytelling. Styleprofiler. Männer schätzen es beim Autokauf: Jede Komponente – von der Farbe bis zur Felge - wird nach Wunsch konfiguriert und ist sofort am Monitor sichtbar. Corpus Line by Wilvorst führt dieses Prinzip erstmals in den Verkauf von Maßkonfektion ein. Das Tool zur Visualisierung ist eine völlig neu entwickelte Software namens Styleprofiler, die am POS auf Tablet oder Touchscreen durch den Bestellvorgang führt.


Messe: Treffpunkt Retail

Bereits kurz vor der kommenden EuroShop in Düsseldorf gewähren die ausstellenden Unternehmen Einblick in ihre neuesten Lösungen für den Handel. Von 16. bis 20. Februar lockt der Veranstalter Messe Düsseldorf die Fachbesucher mit der bisher größten EuroShop: Etwa 2.200 Aussteller aus 57 Ländern zeigen auf mehr als 115.000 m2 Netto-Ausstellungsfläche alles, was das Retail-Herz begehrt. Von Ladenbau über neue technologische Lösungen bis zu maßgeschneiderten Marketingpaketen bieten die vier Bereiche der Messe. Bei EuroCIS dreht sich alles um IT-Lösungen und Sicherheitstechniken, EuroConcept deckt mit Ladenbau, Beleuchtung, Architektur und Store-Design ein weites Feld ab, bei EuroExpo warten die neuesten Entwicklungen in Sachen Messebau, Design und Event und EuroSales widmet sich wichtigen Themen wie visuelles Marketing, Warenpräsentation und Verkaufsförderung am POS.