Ausgabe 19/2018

GDI Handelstagung: Neue Herausforderungen
Business: Der Mainstream erodiert
Internationale Schauen: Dschungelfieber

GDI Handelstagung: Neue Herausforderungen

Die Babyboomer gehen in Pension und wollen ihre angehäuften Sachen loswerden. Für die nachfolgende Generation gilt: „Was immer du trägst, es ist Mode“, so GDI-Chef David Bosshart. Und die Generation Z, also alle nach 1994 geborenen, ist nur schwer zu erreichen: Wer in acht Sekunden nicht ihre Aufmerksamkeit erreicht hat, ist draußen. Denn Konsum ist für sie nicht wichtig, kein Freizeitvergnügen, Besitz hat keine Priorität. Sie stehen auf Nachhaltigkeit, wollen dafür aber nichts bezahlen. Selbst GDI-Vordenker Bosshart wirkt angesichts dieser Entwicklungen etwas ratlos: „Die Dinge, die ich nicht verstehe, nehmen zu. Und die Dinge, von denen ich nicht einmal wusste, dass es sie gibt, nehmen auch zu.“

 

Business: Der Mainstream erodiert

Esprit hat das mit Ende Juni zu Ende gegangene Geschäftsjahr mit Umsatzrückgängen in allen Bereichen und tiefroten Zahlen abgeschlossen. Mit Anders Kristiansen wurde ein neuer CEO eingesetzt, der nun abermals harte Sanierungsschritte ankündigt – wie schon sein Vorgänger Jose Martínez Gutiérrez. Tom Tailor musste seine Umsatz- und Ergebniserwartungen nach dem viel zu langen und heißen Sommer nach unten korrigieren. Für heuer wird nun ein Umsatzrückgang von 9 % gegenüber dem Vorjahr anvisiert. Für Probleme sorgt auch die Tochter Bonita, die nach Jahren in der Krise ernsthaft zur Disposition gestellt wird. Und Gerry Weber beauftragte externe Wirtschaftsprüfer mit der Erstellung eines Sanierungsgutachtens. An der Börse ist eine Aktie des DOB-Anbieters heute nur noch drei Euro wert. Vor einem Jahr waren es zehn Euro, in den besten Zeiten im Jahr 2014 noch fast 40 Euro.

 

Internationale Schauen: Dschungelfieber

Die Fashion Weeks in London, Mailand und Paris feiern Farbe, Muster – und viele Jubiläen. Victoria Beckham etwa designt seit genau einem Jahrzehnt und ließ sich in London groß feiern, mit einer Kollektion, die mit den großen Namen durchaus mithalten kann. In Mailand feierte wiederum Missoni das 65-Jahr-Jubiläum. Die ganz großen modischen Innovationen waren weder in London noch in Mailand zu sehen. Gemustert, viele Animal-Prints, Blumen, Blüten, jede Menge Farbe, kontrastreich gemixt. Ein bisschen Westernlook, sportive Outfits mit Radlerhosen, dazwischen große Roben oder Minis aus Techno oder Stretchleder. Abseits des Laufstegs sprach man in erster Linie vom Verkauf von Versace an Michael Kors. Das Taschenlabel will aus seiner eigenen Marke, dem Vorjahres-Zukauf Jimmy Choo und dem italienischen Kult-Label einen Luxuskonzern nach europäischem Vorbild (LVHM, Kering) schneidern.

 

 


Online Ausgaben

Als registrierter Benutzer können Sie alle Ausgaben als PDF downloaden.

Zur Anmeldung

Wenn Sie noch keine Login-Daten haben, können Sie sich hier registrieren.