Ausgabe 11-12/2019

Aufbruchsstimmung in der Mode
Preview Frühjahr/Sommer 2020

Outdoor Ispo
Premiere mit ultraleichten Materialien

Handel: »Shoppen immer neu erfinden« 

Dass der Einzelhandel an sich grundsätzliche Probleme hat, wurde beim heurigen Retail Symposium in Wien heftig bestritten. Weitermachen wie bisher ist aber auch keine Lösung. Die Grenzen innerhalb der Branche sind längst gefallen. Einkaufszentren gegen Innenstadt? So einfach ist das längst nicht mehr. Die meisten größeren Händler betreiben ihre Geschäfte seit vielen Jahren hier wie dort. Und beide Standorttypen haben mit den gleichen Problemen zu kämpfen. Die Kaufkraft der Kunden steigt zwar – aber der Einzelhandel kann immer weniger davon binden... (ÖTZ 11-12/2019 S. 16ff.)

Mode: DOB - Trends Reloaded

In der Frühjahr/Sommer-Saison 2020 heißt es: Safari. Animal-Prints und fließende Leinen-Outfits bleiben weiterhin im Trend. Ein essenzielles Must-have ist ein breiter Taillengürtel. Romantische Volants, Raffungen und Plissee kommen in der nächsten Saison ebenfalls wieder. (ÖTZ 11-12/2019 S. 21ff.)

Mode: HAKA - Helle Freunde

Die Menswear ist im Umbruch! Das Aufbrechen starrer Strukturen und der Uniformierung findet sukzessive statt und wird auch in der nächsten Sommersaison konsequent fortgesetzt. Die Aufteilung, wonach Business und Freizeit zwei strikt voneinander getrennte Bereiche sind, die jeweils eigene Anforderungen an ihre Mode stellen, wird zum Auslaufmodell. Waschbare Anzüge, Travelkomfort, superleichte Qualitäten, Jersey und Leinen und eine neue Softness katapultieren den Mann in eine Wohlfühlwelt, in der es sich zugleich komfortabel arbeiten und genussvoll entspannen lässt. (ÖTZ 11-12/2019 S. 33ff.)

Im Interview: 

  • Influencerin Veronika Heilbrunner sagt im Interview, warum sie für die Vogue designt. (ÖTZ 11-12/2019 S. 18)
  • Gregor Langerspacher, Head of Design bei Joop erzählt, welchem Leitfaden er in der Umsetzung der großen Trends folgt.(ÖTZ 11-12/2019 S. 32)

Digitale Trends - »Onlineshop ist Vergangenheit«

Neben den großen Marken dominieren die Riesen Amazon und Zalando den Online-Modemarkt. Doch spezialisierte Plattformen könnten auch für kleinere Händler große Chancenbieten. (ÖTZ 11-12/2019 S. 40ff.)