Ausgabe 10/2014

Rudigier: Globaler Luxus
Kundenansprache 3.0
Immer näher am Kunden

Kongress: Mut zum Unkonventionellen

Beim Forum der Textilwirtschaft in Heidelberg und Schwetzingen wurden auch heuer wieder die Branchen-»Oscars« vergeben. Die vier Preisträger eint zweierlei: unternehmerischer Mut – und ökonomischer Erfolg. Es ist der mit Abstand größte und wichtigste Branchentreff Deutschlands abseits des Messekarussells: die Verleihung der Forum-Preise der TextilWirtschaft in Heidelberg und der folgende Kongresstag im Schloss Schwetzingen, der diesmal unter dem Motto »Fashion Forward: Neue Kunden, neue Wege im Modebusiness« stand.


Design: Design im Labor

Das Museum für angewandte Kunst in Wien feiert 150 Jahre Bestehen. Zeitgerecht eröffnet das neue MAK Design Labor. Mit Schätzen von Helmut Lang oder aus dem TGM-Stoffarchiv. Am 12. Mai öffneten sich die Pforten des neuen Design Labors im Wiener MAK. Hört sich experimentell, forschend und innovativ an? Dazu sagt Harald Gründl, kuratorischer Begleiter des Projekts, laut: »Ja!« Auf dem Poster zur Eröffnung werden Fragen gestellt: »Wohin führt uns die Digitalisierung?«, »Welche Produkte aus der Vergangenheit haben Zukunft?« oder »Was ist Luxus?«. Fragen, die sich das Team des MAK Design Labors in dem knapp einen Jahr, das für Konzept, Umbau und Gestaltung blieb, laufend stellte.


DOB: Neue Ära

Contemporary Fashion. Labels wie Sandro, Iro oder Whistles beleben die internationalen Sortimente mit trendsicherer Mode, die zwischen High End und High Street angesiedelt ist. Der neue Heilsbringer für den Handel? Und bitte: Sandro, Maje, The Kooples, Elevenparis, APC, Comptoir des Cotonniers, Zadig & Voltaire, Isabel Marant Étoile, Vanessa Bruno Athé, Iro, Paul & Joe Sister, Whistles, All Saints, Karen Millen, Joseph, Reiss, Ted Baker. Haben Sie diese Labelnamen – ohne Luft zu holen – gelesen? Die Menge dieser Brands, die vorwiegend aus Frankreich und Großbritannien stammen, ist beeindruckend. All diese Marken haben es in den letzten paar Jahren geschafft, ein Segment zu kreieren, das es so vorher nicht gab. Contemporary Fashion nennt es sich.


IT & Logistik: Der Mensch macht die Magie

Gemeint ist die Magie des Marketings, der Werbung 3.0, geht es nach Marketing-Guru und Kreativchef von DDB Worldwide Amir Kassaei. Auf der DMX Austria 2014, der Leitmesse für Digitales Marketing, präsentierten er und internationale Experten die neuesten Trends und Erfolgsrezepte. Es geht um den Menschen als solchen und seinem Wunsch nach menschlichen Dingen, nicht um perfekte Marken, sagt Kassaei. In den Augen des erfahrenen Digital Marketing Experten besteht die Herausforderung bei der Kundengewinnung darin, die digitale Welt nicht als Medium anzusehen, sondern als Infrastruktur zu nutzen und Nutzen zu schaffen, menschlichen Nutzen.


Anlassmode: Couture statt Massenware

The Big Day. Die Hochzeit. Das Brautkleid sollte etwas ganz Besonderes sein. Was bei Stangenware unmöglich ist, wird für junge Designer zum erfolgreichen Nischenhandwerk. Im Jahr 2012 wurden laut Statistik Austria in Österreich 38.592 Ehen geschlossen, das waren immerhin 5,9% mehr Ehen als 2011. Und die Tendenz ist steigend. Die deutsche Tomorrow Focus Media Studie machte 2012 das Heiraten sogar als »Social Trend« fest.