Ausgabe 03/2016

BERLIN
Zwischen Mainstream und Avantgarde

Die neuen Schuhe H/W 2016/17
Mary Jane & Blockabsatz

Grüne Mode: Zwischen ehrenwertem Verfall und Wertewandel

Mode als Ausdruck von Persönlichkeit: Nachdem sich die Modeindustrie in den letzten zwei Jahrzehnten zum zweitgrößten globalen Umweltverschmutzer »gemausert« hat und dazu auf Arbeitsbedingungen setzt, die maximal im tiefsten 19. Jahrhundert als State of the Art durchgegangen wären, muss man sich als kritischer Konsument die Frage stellen, ob es das wirklich ist, was die Persönlichkeit widerspiegelt. Und die Antwort darauf ist ein immer lauter werdendes Nein.


Fashion Week: Berlin im Zwiespalt

Die Berliner Modewoche. Oft diskutiert, immer wieder besucht. Eines ist zu beobachten: Der Spalt zwischen Kommerz und Design wächst. Berlin ist immer eine Reise wert. Grundsätzlich total richtig. Die Stadt inspiriert nach wie vor, der Hype um die deutsche Weltstadt hält an. Die unterschiedlichen Kieze, der Lifestyle, die Newcomer – sie alle reizen noch immer. Und dann ist da diese einzigartige Lockerheit, die Berlin fest im Griff hat. Diese Coolness, die gar nicht aufgesetzt, sondern authentisch wirkt und einen einfängt, wenn man etwa den genialen Voo-Store betritt. Mode von Acne Studios, Carin Wester, A.P.C., Marni, Raf Simons, Soulland oder Carven. Eine geniale Mischung, die vollkommen entspannt präsentiert wird. Genauso entspannt sind auch die Verkäufer, die den Lifestyle widerspiegeln, den der Shop transportieren will. Ähnlich sieht es im ebenso bezaubernden wie lässigen Concept-Laden The Store im schicken Soho House aus. Luxus präsentiert sich dort vollkommen entspannt. Eine runde Sache, völlig unaufgeregt. Das gelingt anderswo weniger gut – bis gar nicht. Soweit so schön.


Messe: Nur ein Name

Anderer Termin, anderer Veranstaltungsort, andere Zielgruppe – viel mehr als ein Name ist von der Bread & Butter nicht geblieben. Die Jänner-Veranstaltung musste aufgrund der Nutzung des ehemaligen Flughafens Tempelhof als Flüchtlingsquartier abgeblasen werden. Sprach man im letzten Sommer noch davon, dass der Online-Riese Zalando sich mit der Bread & Butter einen großen Namen und einen sehr attraktiven Veranstaltungsort gesichert hat, ist jetzt wohl nur mehr der Name geblieben. Denn die erste Bread & Butter by Zalando wird nun in der Arena Berlin stattfinden. Auch der Termin hat nichts mehr mit den ehemaligen Messen zu tun. Denn wie während der Berliner Modewoche bekannt gegeben wurde, wird das Event in der Arena von 2. bis 4. September 2016 über die Bühne gehen.


Schuhe: Alle lieben Mary Jane!  

2015 war kein einfaches Jahr für den Schuhhandel. Nicht zum ersten Mal schließen die Händler mit einem Minus ab. Jetzt sollen Innovationen den Erfolg bringen. In der Jahresbilanz des Einzelhandels für 2015 gehört der Schuhhandel eindeutig zu den Verlierern. Mit 2,1 % fiel das Minus zwar geringer als 2014 (-3,3 %) aus, aber freuen will sich darüber niemand. Klar, die letzten beiden Saisonen waren wirklich hart für eine Branche, die noch mehr als der Modehandel am Wetter hängt. Lange Kälteperioden im Frühsommer, Hitzewellen, die extrem auf die Kauflust drückten, und schließlich ein Winter, der bis jetzt nicht wirklich in die Gänge kam. An das Händlersterben vor allem kleinerer Formate hat man sich gewöhnt, nun kämpfen aber auch die großen Filialisten (allen voran der Marktführer, die Leder+Schuh AG) gegen Frequenzrückgang und neue, preisaggressive Anbieter. Doch es ergeben sich auch (neue) Chancen: das Online-Business zieht an, Click‘n Collect ist gerade in der Schuhbranche, in der es stets um die Verfügbarkeit von Größen geht, ein Thema – und: immer mehr Modeunternehmen wie zuletzt Bugatti oder Brax vergeben Schuhlizenzen und bringen Bewegung in die Sortimente.  


Online Ausgaben

Als registrierter Benutzer können Sie alle Ausgaben als PDF downloaden.

Zur Anmeldung

Wenn Sie noch keine Login-Daten haben, können Sie sich hier registrieren.