Business

Zalando wächst weiter um 21 %

Keine Rede von einem Abflachen der Wachstumskurve bei Zalando. Der Online-Händler wächst auch in den Kernmärkten weiter zweistellig. Die Marge ist allerdings rückläufig.

Der Berliner Mode-, Schuh- und Beauty-Versender Zalando hat seinen Umsatz im ersten Halbjahr um 21,4 % auf 2,53 Mrd. Euro gesteigert. Im DACH-Raum, der immer noch für gut die Hälfte des Konzernumsatzes steht, betrug das Wachstum 15,8 %.

Ergebnis und Marge waren jedoch rückläufig: Das bereinigte Ergebnis EBIT sank um 8 % auf 94,4 Mio. Euro, die EBIT-Marge ging in der Folge von 4,9 auf 3,7 % zurück. Der Nettogewinn sank deutlich von 52,6 auf 36,7 Mio. Euro. Auch die Investitionen waren klar rückläufig: Wurden im 1. Halbjahr des Vorjahres noch 130 Mio. Euro investiert, waren es heuer nur 108,8 Mio. Euro, die v. a. in die Logistikinfrastruktur flossen. Gründe für diese Rückgänge werden keine mitgeteilt. Stattdessen streicht der Konzern weitere erreichte Rekorde heraus. So gebe es derzeit 24,6 Mio. aktive Kunden – ein Plus von 15,9 %. Die Bestellfrequenz dieser aktiven Kunden stieg erneut deutlich, und zwar von 3,7 auf 4,2 Bestellungen pro Jahr. Im Gegenzug wurde der durchschnittliche Warenkorb kleiner: Nach Retouren sank der durchschnittliche Bestellwert um 5,4 % auf 60,30 Euro brutto.

Von: Manuel Friedl