Karriere

Wolford-Chef Axel Dreher legt Mandat zurück

Der Vorstandsvorsitzende des Vorarlberger Strumpfkonzerns scheidet Ende Oktober aus dem Unternehmen aus. Die Position bleibt vorübergehend unbesetzt.

Axel Dreher hat am heutigen Dienstag sein Mandat als Vorstandsvorsitzender »im besten Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat niedergelegt«. Er scheidet per 31. Oktober aus dem Unternehmen aus. Die CEO-Position bleibe vorübergehend unbesetzt, der Vorstand bestehe bis auf Weiteres aus zwei Mitgliedern, heißt es seitens des Vorarlberger Strumpfspezialisten.

Zu einem dieser beiden Mitglieder bestellte der Aufsichtsrat die 48-jährige Silvia Azzali, Global Sales & Merchandising Director der Wolford AG. Sie wird ab 1. November neben Sales & Merchandising auch die Bereiche Marketing und Design verantworten. Andrew Thorndike (COO), der dem Vorstand erst seit 1. Oktober angehört, verantwortet weiterhin die Ressorts Product Development, Supply Chain Management, Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, Legal, Investor Relations und IT.

Gerüchte über einen möglichen Abgang von Dreher hatten schon in den vergangenen Wochen die Runde gemacht. Diese wurden durch den Abgang von Finanzvorständin Brigitte Kurz zusätzlich befeuert. Bereits Anfang Oktober hatten Medien berichtet, dass Wolford-CEO Dreher vor dem Abgang stehen dürfte.

Von: Lisa Hollogschwandtner