Business

Weitere Schließungen bei Mister*Lady

Der deutsche Filialist arbeitet künftig mit 22 Geschäften in Österreich weiter. 55 Arbeitsplätze gehen verloren.

Zusätzlich zu den zehn bereits angekündigten Schließungen wird der in Österreich insolvente deutsche Fashion-Filialist nun drei weitere Standorte zusperren. Betroffen sind die Geschäfte in Telfs (Tirol), Leibnitz (Stmk.) und Spittal (Kärnten). Bis Ende Juli werden damit insgesamt 13 defizitäre Filialen geschlossen, teilt der KSV 1870 mit. Rund 55 der 162 Mitarbeiter verlieren ihre Jobs. Mister*Lady wird damit künftig mit 22 Filialen im Land vertreten sein.

Bisher wurden Gläubiger-Forderungen in der Höhe von 3,6 Mio. € angemeldet. Am 14. August werden die Gläubiger bei der Sanierungsplantagsatzung entscheiden, ob sie dem angebotenen Sanierungsplan mit einer Quote von 20 % zustimmen.

Von: Manuel Friedl