Business

Vögele muss Insolvenz anmelden

Ein Käufer für das Österreich-Geschäft der Modekette wird nach wie vor gesucht.

Bis zuletzt wurde über einen Verkauf des Unternehmens verhandelt. Erfolglos: Die Charles Vögele Austria GmbH hat mit 31. Juli die Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung beantragt. Damit wurde abermals ein am österreichischen Markt ertragreich wirtschaftendes Unternehmen durch die Insolvenz seiner ausländischen Mutter mit in den Abgrund gerissen. Wie berichtet war die Schweizer Muttergesellschaft Sempione Fashion bereits Ende Mai in schwere finanzielle Turbulenzen geraten. Inzwischen sind am Schweizer Markt alle 140 Filialen geschlossen, fast 1.200 Mitarbeiterinnen verloren ihre Jobs. Österreich-Chef Thomas Krenn hatte sich in den vergangenen Wochen laut eigenen Angaben »24 Stunden am Tag« darum bemüht, den 711 Mitarbeiterinnen in den gut 100 betroffenen Filialen in Österreich dieses Schicksal zu ersparen. Erst in der Vorwoche hatte er von mehreren konkreten Kaufinteressenten berichtet, sowohl für die österreichischen als auch für 26 ungarischen und elf slowenischen Geschäfte mit fast 300 Mitarbeitern, für die die österreichische Gesellschaft ebenfalls zuständig ist. »Wir hoffen, die Kurve zu kriegen«, sagte Krenn noch damals. Doch die Zeit wurde zu knapp: Zum Monatsletzten wurde das nächste Gehalt sowie das gestundete Urlaubsgeld fällig.

Aufgeben will Krenn deshalb nicht: Im Zuge des Insolvenzverfahrens soll das Unternehmen einstweilen fortgeführt werden, man wolle die »sehr weit fortgeschrittenen Verhandlungen über eine Investorenlösung fortsetzen« und eine nachhaltige Sanierung ermöglichen, die die Arbeitsplätze sichert, heißt es in einer Aussendung. Laut Creditreform beträgt das Vermögen zu Liquidationswerten rund 28,4 Mio. Euro. Die gesamten Insolvenzpassiva dürften sich auf ca. 48,5 Mio. Euro belaufen. Den Gläubigern wird eine Quote von mindestens 20% binnen zwei Jahren angeboten. Alleine der schweizerischen Muttergesellschaft ist die österreichische Gesellschaft 14 Mio. Euro schuldig. Charles Vögele Austria betrieb zuletzt 89 Filialen unter der Marke Charles Vögele und 13 Filialen unter der Marke OVS.

Von: Manuel Friedl

Weitere Meldungen