Business

Tom Tailor: Finanzierung steht, Finanzchef wechselt

Banken und Haupteigentümer Fosun bekennen sich zu einem langfristigen Engagement bei der Modegruppe. Neuer Finanzvorstand wird ein langjähriger Mitarbeiter.

Die Hamburger Modegruppe Tom Tailor hat ihre Finanzierung für die nächsten drei Jahre abgesichert. Laut Pressemitteilung wurde ein neuer Konsortialkreditvertrag in einem Gesamtvolumen von 375 Mio. € und einer Laufzeit bis 30. September 2022 unterzeichnet. Zusätzlich stellt Mehrheitsaktionär Fosun ein Darlehen in Höhe von 28,5 Mio. € bereit, das bis Ende 2022 läuft. 

Neuer Finanzchef

Wie bereits zuvor angekündigt, legt mit Abschluss der neuen Kreditvereinbarung auch der Finanzvorstand Thomas Dressendörfer sein Vorstandsmandat nieder. Sein Nachfolger wird mit 1. November Christian Werner, der bereits seit 2014 beim Modekonzern arbeitet, zuletzt als Vice President Finance. Werner tritt seine neue Funktion damit am gleichen Tag an wie der neue CEO Gernot Lenz. Kurz vor Dressendörfer hatte auch der bisherige Vorstandschef Heiko Schäfer seinen Abschied aus dem Unternehmen verkündet.  

Zukunft gesichert

»Mit dem erfolgreichen Abschluss der neuen Kreditvereinbarung ist die Tom Tailor Group für die nächsten Jahre sehr gut aufgestellt und kann dadurch flexibel sowie wachstumsorientiert auf Marktchancen reagieren«, sagt der scheidende Finanzvorstand. Sowohl das Bankenkonsortium als auch Mehrheitsaktionär Fosun seien von der Marke Tom Tailor überzeugt und würden die Weiterentwicklung unterstützen. 

Mit der Sicherung der künftigen Finanzierung wurde nun für 6. November die lange verzögerte Veröffentlichung des Jahresabschlusses für 2018 angekündigt.

Von: Manuel Friedl