Business

Takko verbessert sich

Textildiskonter Takko hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2016/17 (per 31. Jänner) trotz zahlreicher Filialschließungen seinen Umsatz leicht gesteigert.

Konkret gingen die Takko-Verkaufserlöse um 0,4 % auf 1,102 Mrd. € nach oben. Die Zahl der Filialen sank per Saldo um 37 auf 1.859 in 16 Ländern. Flächenbereinigt (like-for-like) bedeutet das ein Umsatzwachstum um 1,7 %. Steil nach oben ging hingegen das Betriebsergebnis EBIT: Die Kennzahl versechsfachte sich von 12,9 auf 73,5 Mio. €. Das bereinigte EBITDA legte um immerhin 17 % auf 133,5 Mio. € zu.

Takko war in den vergangen Jahren einen Konsolidierungskurs gefahren. Seit Oktober 2016 befindet sich wieder Arnold Mattschull an der Unternehmensspitze, der den Textildiskonter schon von 2004 bis 2008 erfolgreich geleitet hatte.

Von: Manuel Friedl