Karriere

s.Oliver Group: Geschäftsführung neu geordnet

Die s.Oliver-Gruppe ordnet nach den jüngsten personellen Änderungen innerhalb der Firma nun die Geschäftsführung neu, um die Verantwortungsbereiche innerhalb des Konzerns besser bündeln zu können.

Erst kürzlich hatte s.Oliver Group-Inhaber Bern Freier die Position des CEO nach dem Abgang von Gernot Lenz übernommen. Danach folgte die Ankündigung Andreas Baurs (COO), Ende 2018 s.Oliver ebenfalls verlassen zu wollen.

Bernd Freier wird als CEO deshalb nun die Verantwortungsbereiche in der Geschäftsführung neu aufteilen, um Entscheidungswege zu verkürzen und Ressourcen effizienter nutzen zu können: Freier übernimmt die Verantwortung für die Bereiche Global HR sowie Global Purchasing & Sourcing. Gruppenübergreifend bekommt er Unterstützung von Susanne Heckelsberger (Chief Financial Officer) und Dirk Schneider (Chief Digital & Operating Officer). Damit übernimmt Dirk Schneider ergänzend zu den Ressorts E-Commerce, Loyalty und Digitalisierung die Führung der Bereiche Global IT und Global Logistics.

Die Kernmarke s.Oliver wird von Kristina Szasz (Chief Product & Marketing Officer) sowie Mathias Eckert (Managing Director Sales) geleitet. Für s.Oliver wird Szasz außerdem das Marketing in der Geschäftsführung verantworten.

Die operative Leitung der Firmentochter Comma liegt wie bisher bei Sonja Balodis (CEO) und bei Jens Herzig (Managing Director Sales). Birgit Adels ist weiterhin CEO des Labels Liebeskind Berlin.

Von: Christiane Marie Jördens