Fashion

Amazons StyleSnap ist ein Shazam für Mode

Die KI-basierte App von Amazon soll Outfits auf Fotos erkennen und bietet Nutzern gleich die passenden Stücke aus dem eigenen Sortiment.

Erst im Juni stellte Amazon auf der Re-Mars-Konferenz in Las Vegas seine neueste Idee vor: StyleSnap, eine Art »Shazam für Mode«. Mit der App Shazam können Nutzer in kurzer Zeit herausfinden, welches Lied im Club, Fernsehen oder Radio gespielt wird, indem sie den Song für ein paar Sekunden in der App aufnehmen. Ungefähr so funktioniert auch Style Snap, allerdings für Outfits und nicht für Musik.

StyleSnap funktioniert mithilfe von künstlicher Intelligenz und soll laut Mitteilung des Unternehmens »den Online-Einkauf erleichtern«. Alles, was Nutzer tun müssen, sei es ein Foto oder Screenshot ihres gesuchten Kleidungsstückes in die App hineinzuladen und Amazon sucht ähnliche, zum Look passende Kleidungsstücke aus dem eigenen Sortiment heraus.

»Via StyleSnap können Kunden visuell Produkte shoppen, die sie inspiriert haben. Wir sind gespannt auf das Feedback unserer Kunden«, so John Boumphrey, Vice President Amazon Fashion EU.

Zudem berücksichtige StyleSnap bei der Bereitstellung von Empfehlungen eine Vielzahl von Faktoren wie Marke, Preisspanne und Kundenbewertungen, heißt es weiter. Zunächst wird das App-Feature für Kleider, Oberteile, Unterteile, Schuhe und Taschen angeboten und unterstützt ausschließlich Womenswear- und Menswear-Produkte. Später sollen eventuell andere Produktklassen hinzukommen.

Konkurrenz zu RewardStyle

StyleSnap soll auch das neue RewardStyle werden. In der RewardStyle-App können Influencer die Kleidungsstücke auf ihren Fotos markieren. Das in der App hochgeladene Bild wird dann automatisch mit dem gleichen Bild auf Instagram gekoppelt. So können Follower mittels der App die Lieblingsstücke ihrer Idole nachshoppen. Die Influencer erhalten pro verkauftem Produkt oder pro Klick eine Provision. Genau das möchte auch Amazon mit StyleSnap anbieten. Influencer haben die Möglichkeit, am »Amazon Influencer Programm« teilzunehmen und erhalten Provisionen, wenn ein von ihnen präsentiertes Outfit gekauft wird. 

Wann beide Features in Österreich verfügbar sind, ist bisher noch unklar. Lang wird es aber sicherlich nicht mehr dauern.

Von: Márcia Neves