Events

Salzburger Gespräche 2018 Insights

Herbstlicher Sonnenschein, die extravagante Location der Panzerhalle und gespannte wie illustre Gäste boten beste Voraussetzungen für die Salzburger Gespräche 2018.

Die Österreichische Textil Zeitung lud zu den Salzburger Gesprächen 2018 ein und auch diesmal folgten der Einladung zahlreiche bekannte Gesichter aus Mode- und Textilwirtschaft. Nach einer Begrüßung durch Chefredakteurin Brigitte Pfeifer-Medlin ging es am 9. Oktober 2018 auch gleich in medias res: Bei der Podiumsdiskussion »Zwischen Wettbewerb und Vision(en)«, moderiert von Brigitte Pfeifer-Medlin, diskutierten Luis Trenker-Inhaber Michi Klemera, Fussl Modestraße-Eigentümer Karl Mayr, Trendexperte Carl Tillessen und Gabriele Kindl von der VGN Medien Holding GmbH, Zeitschrift Woman, über den immer stärker werdenden Wettbewerb in der Modebranche und wie man dem Problem Herr werden kann.

Im Anschluss an die rege Diskussion reiste man gedanklich nach Bangladesch, denn Denim-Experte Mostafiz Uddin gab in seinem Vortrag »Verantwortung neu erfinden« spannende Einblicke in die Bekleidungsindustrie von Bangladesch. Nachhaltigkeit und Transparenz bildeten den Fokus.

Zur Stärkung gab es für die Gäste der Salzburger Gespräche 2018 danach eine kurze Kaffeepause, bevor als zweiter Vortrag ein Ausflug in die Kulinarik »serviert« wurde: Star-Koch Toni Mörwald redete über Essen als Genuss von Lebenszeit und bot so jede Menge Inspiration für den ebenfalls essenziellen Genuss in der Welt der Mode.

Salzburger Modepreis 2018

Kurz vor dem lukullischen Highlight des Abends, dem Flying Dinner, wurde der alljährliche Modepreis 2018 verliehen: Von einer Fachjury ausgezeichnet wurde das Modehaus Trendmaker für die gelungene und aufwendige Umgestaltung des Modehauses Trendmaker in Zell am See. Über drei Stockwerke erstreckt sich das Markensortiment des revitalisierten heimischen Modegeschäfts, dessen Konzept von Umdasch stammt. Geschäftsführer Bernhard Jölli nahm den Modepreis stolz entgegen.

Der zweite Salzburger Modepreis 2018 ging am 9. Oktober an Sportalm-Chef Wilhelm Ehrlich, der von der Redaktion der Österreichischen Textil Zeitung für sein Lebenswerk und sein Engagement für die Marke Sportalm ausgezeichnet wurde. Andreas Lorch, Hauptgesellschafter des Deutschen Fachverlags, überreichte auch Ehrlich den Preis im Namen des Verlags.

Kräftige Unterstützung erhielt die Österreichische Textil Zeitung bei der Organisation der diesjährigen Salzburger Gespräche von den Unternehmen Woman, Nile, Marc Cain, Rabe, Angels, Aigner, Helenental Kellerei und Stiegl.

Von: Christiane Marie Jördens