Business

Palmers baut Kooperation mit Karstadt aus

Das heimische Wäscheunternehmen Palmers erweitert seine Kooperation mit dem deutschen Handelskonzern Karstadt auf 21 Filialen.

Seit 2008 besteht die Zusammenarbeit zwischen dem Traditionshaus Palmers und Karstadt mittlerweile: Zusätzlich zu den bestehenden Shop-in-Shops in den Karstadt-Häusern will man nun in weiteren acht Filialen in Deutschland das Palmers-Sortiment anbieten: in Köln, Hamburg-Wandsbek, Kiel, Münster, Bielefeld, München, Singen und Düsseldorf. Die Kundinnen können hier in Zukunft die aktuellsten Kollektionen kaufen, u.a. diverse Basics sowie die Art Nouveau-Linie. Für den Verkauf werden eigene Palmers-Mitarbeiterinnen engagiert.

Neues Ladenbaukonzept

Palmers tritt in den Karstadt-Wäscheabteilungen mit eigenem Ladenbau auf, der erst kürzlich in Österreich lanciert wurde. Böden in einem hellen Beige in Kombination mit roséfarbenen Wänden und umrahmt von Holzkörpern sollen an das Palmers-Shopdesign von anno dazumal erinnern. Derzeit stellt man auch in Österreich einige Stores auf das neue Konzept um.

Bis Ende 2018 will die Familie Wieser - Eigentümer der Palmers Textil AG - insgesamt 40 Shops revitalisieren oder neu eröffnen. 20 Stores davon werden im Raum CEE eröffnet.

Von: Christiane Marie Jördens