Business

Neuer Concept Store in Wels: Glüxmoment

Der Handel in der Welser Innenstadt blüht und gedeiht: Neu hinzugekommen ist kürzlich der skandinavisch inspirierte Concept Store Glüxmoment von Inhaberin Ingrid Piber.

In der zweitgrößten Stadt Oberösterreichs tut sich einiges. Die Leerstandsrate in der Innenstadt ist zuletzt deutlich gesunken, der Stadtplatz wurde neu gestaltet. Eine der interessantesten Neueröffnungen findet sich jedoch in einer Nebengasse, in der Pfarrgasse 15. Dort hat mit Glüxmoment ein Concept Store aufgesperrt, der den Namen verdient. Das nordisch inspirierte Markenportfolio ist handverlesen (Jane Luska, Nadel u Faden, Someday, Malvin, Seidensticker, Emu Australia…) und bietet Produkte, »die ich auch selbst gerne kaufen und tragen würde«, wie es Betreiberin Ingrid Piber formuliert. Dazu gibt es eine große Auswahl an Wohnaccessoires und eine kleinere an Kleinmöbeln.

Als Besonderheit kooperiert Piber mit dem Mietfachkonzept »'s Fachl«, das mit Geschenkartikeln, regionalen Produkten, handgefertigten Accessoires und kulinarischen Schmankerln für viel Abwechslung sorgt. Eyecatcher gibt es viele in dem rund 180 Quadratmeter großen Geschäft, doch ein ganz besonderer ist ein freigelegter Teil der original erhaltenen Stadtmauer aus dem 12. Jahrhundert. Als Zielgruppe nennt Piber, die den Großteil ihres bisherigen Berufslebens im Produktmanagement von Sport Eybl gearbeitet hat, »zeitgeistige Frauen und ihre Töchter«.

Von: Manuel Friedl