Business

Roth wächst in Leibnitz auf 2.500 m²

Vor fünf Jahren hat die steirische Unternehmerfamilie Roth ein Modehaus am Hauptplatz von Leibnitz eröffnet. Nun wurde die Verkaufsfläche fast verdoppelt.

Die kurze Eröffnungsrede kam vom 8-jährigen Niklas Roth: »Wir kommen aus Gnas – und geben Gas, Gas, Gas!« Es ist eben eine Unternehmerfamilie durch und durch. Das zeigte Niklas auch bei der Planung des Indoor-Spielplatzes im soeben wiedereröffneten Modehaus in Leibnitz, für den er die Spielgeräte auswählte und die Lesehöhle gestaltete. Um 1.500 m² auf nunmehr 2.500 m² wuchs die Geschäftsfläche, damit ist der Standort Leibnitz nun der größte unter den 15 Geschäften, die die Familie rund um Katrin Roth, Ehemann Rainer Rauch sowie die Senior-Chefs Linde und Ferdinand Roth betreibt.

Neu: Baby- und Kindermode

Und als Anbieter für die ganze Familie will man sich nun auch in Leibnitz positionieren. Erstmals abseits des Stammhauses in Gnas hat man sich dafür entschieden, eine eigene Kinderabteilung zu installieren. »Konträr zur übrigen Branche, und bewusst ganz im Zentrum des Geschäfts, gleich neben der zentralen Kassa, nicht irgendwo in einem Keller versteckt«, wie Ferdinand Roth nicht ohne Stolz anmerkt. »Wir wurden sehr oft von unseren Kunden nach Kindermode gefragt«, erzählt Katrin Roth, die für das Sortiment zuständig ist. Gleich 230 m² bekam der Sortimentsbereich eingeräumt. »Wenn wir etwas machen, dann richtig.« So fängt das Sortiment bei den Babys an und geht mit Marken wie Name it, s.Oliver, Jack & Jones und Desigual gleich ohne Sprung in die »erwachsene« Young Fashion mit Marken wie Jack & Jones und Only über. 

Trading-up

Neu für Roth – und auch für Österreich insgesamt – ist auch ein Shop-in-Shop von Mango gleich im Eingangsbereich, der auch durch eine vorgesetzte Glasfassade ergänzt wurde. Laut eigenen Angaben ist es der erste Original-Mango-Shop in einem Modehaus in Österreich überhaupt. Deutlich vergrößert wurde der Anlassbereich für Damen und Herren, »auch bei den Größen«, wie Katrin Roth erklärt. »Die Nachfrage nach größeren Größen war stark zu spüren.« Das Sortiment wurde um einige neue Konzepte wie One More Story erweitert, in der DOB mit Marken wie Marc Cain Sports und Sportalm eine neue Abrundung nach oben gefunden. »Vor allem aber haben wir die guten Lieferanten gestärkt«, ergänzt Katrin Roth.

Ein weiteres Highlight ist die große, zentrale Bar mit Lederfauteuils und Stehtischen. Die zwei Kabinen sind mit einer Stimmungslicht-Kabine ausgestattet, in der die Beleuchtung an vier verschiedene Lichtsituationen angepasst werden kann. Die Kabinen sind mit 1,50 x 1,50 m durchwegs sehr geräumig, im Anlassbereich sind sie sogar  nochmals deutlich größer. Bei der Beleuchtung wurde das gesamte Haus auf LED umgestellt, am Dach liegt eine große Photovoltaik-Anlage, die den Stromverbrauch für Licht, Heizung und Kühlung minimieren soll. Investiert wurden rund 1,2 Mio. €. Die Zahl der Mitarbeiter wurde von 27 auf 34 aufgestockt.

Von: Manuel Friedl