Business

J.P. Morgan steigt bei Gerry Weber ein

Nach dem Eigentümerwechsel steigt nun der Investor J.P. Morgan beim deutschen DOB-Konzern ein. Alexander Gedat soll den Aufsichtsratsvorsitz übernehmen.

Nach Inkrafttreten des Insolvenzplans sind seit 31. Oktober die Finanzinvestoren Robus Capital Management und Whitebox Advisors die alleinigen Aktionäre der Gerry Weber International AG, die derzeit ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung durchläuft. Nun steigt ein dritter Investor in das Unternehmen ein: Der internationale Investor J.P. Morgan Securities plc sichert sich durch eine Kapitalerhöhung 16 % der Unternehmensanteile.

Gedat wird Aufsichtsratschef

In der ersten Hauptversammlung der neuen Aktionäre wurde auch der Aufsichtsrat neu bestellt. Teil des zwölfköpfigen Gremiums ist auch Alexander Gedat, vormals CEO der Marc O’Polo AG und derzeit Aufsichtsratsvorsitzender der Ahlers AG. Auch im Beirat von Sportalm ist Gedat vertreten. In der ersten Sitzung des neuen Aufsichtsrats, mit der für 16. Dezember gerechnet wird, soll Gedat zum Vorsitzenden des Gremiums bestimmt werden.

»Das unveränderte Ziel bleibt die Aufhebung des Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung bis spätestens Anfang 2020, um die finanzielle Sanierung der Gerry-Weber-Gruppe abzuschließen«, teilt das Unternehmen mit.

Von: Manuel Friedl