Business

Höltl Retail Solutions: Verfahren aufgehoben

Das Eigenverwaltungsverfahren der Höltl Retail Solutions GmbH ist vom Amtsgericht Bad Hersfeld zum 22. Dezember 2017 aufgehoben worden.

Wie es von Seiten Höltl Retail Solutions heißt, konnten fast alle Arbeitsplätze des in Notlage geratenen Unternehmens gerettet werden. Einem Sanierungsplan war bereits Anfang August 2017 zugestimmt worden und rechtskräftig bestätigt. Die Höltl Retail Solutions-Geschäftsführer Johannes Schick und Carsten Uffenkamp wollen sich nun voll und ganz der bereits eingeleiteten Neuausrichtung der Firma widmen: In Zukunft will man sich auf die Erstellung integrierter Standardsoftware konzentrieren.

Hintergrund

Grund für das Sanierungsverfahren war die Beendigung und drohende Rückabwicklung eines Großauftrags, so heißt es von Höltl Retail Solutions. Von der Entwicklung von reiner Individualsoftware hat man sich inzwischen distanziert. Stattdessen will das Unternehmen aus Bad Hersfeld schon im Frühjahr 2018 ein neues Produkt auf dem Markt lancieren, das den Kassiervorgang mittels einer APP-Entwicklung revolutionieren soll. Die bereits vor dem Verfahren entwickelten so genannten »Suiten« (in sich integrierte Versionsstände) als Software-Lösungen werden kontinuierlich weiterentwickelt. Innerhalb des Unternehmens soll laut eigenen Angaben auch ein umfassender organisatorischer Umbau stattgefunden haben.

Von: Christiane Marie Jördens