Business

Hallhuber eröffnet 400. Store

Am 7. März 2018 hat der Modefilialist Hallhuber, ein Tochterunternehmen der Gerry Weber International AG, in Trier seinen 400. Store eröffnet.

Alleine im jüngsten Geschäftsjahr 2016/17 (per 31. Oktober) kamen 55 neue Hallhuber-Verkaufsflächen hinzu. Geschäfte gibt es mittlerweile bereits In Deutschland, Österreich, Belgien, Großbritannien, der Schweiz, Irland, Norwegen und den Niederlanden.

Im Geschäftsjahr 2016/17 (per 31. Oktober) stieg der Umsatz von Hallhuber expansionsbedingt um 6,1 % auf 194,3 Mio. Euro. Die Like-for-like-Umsätze gingen jedoch um 3,5 % zurück. Der Online-Anteil wuchs sogar um 14,2 % auf bereits 20,1 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg von 8,3 auf 11,1 Mio. Euro, aufgrund der expansionsbedingt hohen Abschreibungen liegt das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) mit – 2,5 Mio. Euro jedoch weiterhin im negativen Bereich (2015/16: -4,5 Mio. Euro).

In Österreich betreibt Hallhuber derzeit 16 Stores. Zuletzt wuchs das Konzept nicht mehr ausschließlich über vom Konzern selbst betriebene Filialen, sondern vorwiegend über gemeinsam mit Wholesale-Partnern geführte Concession- und Depotflächen.

Von: Manuel Friedl