Fashion

Global Change Award geht in 5. Runde

Der von H&M initiierte Global Change Award unterstützt mit 1 Million Euro Fördergeld Innovationen, die das Ziel haben, die Modebranche nachhaltiger zu machen.

Aktuell läuft die fünfte Runde des Global Change Awards der gemeinnützigen H&M Foundation, mit der Intention, eine positive Veränderung in der Modebranche zu ermöglichen. 2015 in Zusammenarbeit mit Accenture und dem KTH Royal Institute of Technology ins Leben gerufen, wurden in den ersten vier Jahren über 14.000 Einsendungen aus 182 Ländern eingereicht. Einige der vorherigen Gewinnerteams haben bereits Kooperationen und Pilotprojekte gestartet, andere sind sogar schon auf dem Markt. »In seinem fünften Jahr hat sich der Global Change Award bereits als ein hervorragendes Tor für Innovatoren  erwiesen, um in die Modebranche einzusteigen und sie von innen heraus zu transformieren. Wir haben Gewinner  gesehen, die den Sprung von der Skizze zur Markteinführung geschafft haben – und vor allem eine neue Generation dazu inspiriert haben, die Auswirkungen der Modebranche auf den Planeten durch Innovationen zu verringern «, so Karl-Johan Persson, Vorstandsmitglied der H&M Foundation und CEO von H&M Hennes & Mauritz AB. Zusätzlich zur monetären Unterstützung wird den Gewinnern das sogenannte Accelerator Programm  geboten, ein Coaching, das sie nach Stockholm, New York und Hongkong führt. Während des Programms unterstützen die H&M Foundation, Accenture und das KTH Royal Institute of Technology dabei, die Ideen weiterzuentwickeln sowie die Auswirkung auf die Branche zu maximieren. »In diesem Jahr suchen wir insbesondere nach Innovationen, die es uns als Konsumenten  erleichtern, nachhaltiger zu handeln sowie nach Ideen, die Technologien und Daten nutzen, um die Modebranche smarter zu machen und nach Lösungen, die bereits im Design das Ziel eines Kreislaufwirtschaftsmodell verfolgen«, so Erik Bang, Innovation Lead, H&M Foundation. Um zu gewinnen, sollte der eingereichte Beitrag das Potenzial haben, zu einer Kreislaufwirtschaft in der Mode beizutragen sowie skalierbar sein. Weitere Kriterien sind die Neuheit, die wirtschaftliche Nachhaltigkeit der Idee und das Engagement des Innovationsteams, etwas zu bewirken.

Einsendeschluss für Ideen ist der 16. Oktober 2019. Die fünf Gewinnerteams werden bei der Grand Award Ceremony im April 2020 im Stockholmer Rathaus gekrönt.

Von: Lisa Hollogschwandtner