Karriere

Gerry Weber: Unternehmensgründer verstorben

Der Gründer der Gerry Weber International AG, Udo Hardieck, ist am 11. Juli 2018 im Alter von 74 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben.

Zusammen mit Gerhard Weber hat Udo Hardieck in Halle im deutschen Westfalen das Modeunternehmen Gerry Weber mit heute rund 7.000 Mitarbeitern in mehr als 60 Ländern weltweit gegründet.

Zur Person Udo Hardieck

Udo Hardieck ist studierter Diplom-Bekleidungsingenieur. Als solcher gründete er am 1. März 1973, gemeinsam mit Gerhard Weber, die Hatex KG mit Sitz in Halle/Westfalen. Im Oktober 1989 ging das Unternehmen an die Frank­fur­ter Börse und wurde in die Gerry Weber In­ter­na­tio­nal AG umgewandelt. Bis zum Jahr 2009 war Udo Hardieck aktives Vorstandsmitglied im Konzern, bevor er in den Auf­sichts­rat wechselte. Als Vorstand des Unternehmens verantwortete er die Bereiche Produktion, IT und Logistik.

Außerdem zeichnete Udo Hardieck gemeinsam mit Gerhard Weber für die Gründung der Gerry Weber Open verantwortlich, das weltweit bekannte Tennisturnier in Halle/Westfalen. Zusammen ließen sie auch das Gerry Weber Stadion erbauen. Danach folgte die Errichtung des Gerry Weber Sportpark Hotels und damit einhergehend die Gründung des Konzert- und Eventveranstalters Gerry Weber World mit den weiteren Departments.

Parallel dazu forcierte Udo Hardieck den lokalen Golfsport und gründete im Mai 1990 auf dem Eggeberg den Golf Club Teutoburger Wald. Seit Anbeginn war er dort Präsident und entwickelte diesen zu einem der größten Golfclubs in Ostwestfalen-Lippe.

Von: Christiane Marie Jördens