Business

Foot Locker-Tochter Runners Point vor dem Aus

Aus für Runners Point: Die Marke der US-Gesellschaft Foot Locker wird vollständig aufgegeben. Die Foot Locker-Tochter Sidestep soll erhalten werden.

Die Laufschuh- und Bekleidungskette Runners Point steht nach Angaben der Stadt Recklinghausen vor dem Aus. Die Marke und Tochter der US-Gesellschaft Foot Locker wird vollkommen aufgegeben, berichteten mehrere deutsche Medien am Montag. In Österreich hat die Kette acht Standorte, die meisten davon in Wien. In Deutschland sind es 73 mit rund 700 Mitarbeitern.

»Die Marke Runners Point wird komplett aufgegeben, alle Filialen sollen geschlossen werden. Sämtliche Aktivitäten werden in die Niederlande verlegt«, teilte die deutsche Stadt Recklinghausen am Montag mit. Der Bürgermeister des Ortes, in dem der Filialist seinen Sitz hat, wurde demnach telefonisch von der Geschäftsführung informiert.

»Wir rechnen damit, was die Stores betrifft, dass die Tätigkeit sobald wie möglich eingestellt wird«, sagte ein Anwalt, der zwei Runners-Point-Betriebsräte vertritt. Ihm zufolge sollen die Filialen der weiteren Foot-Locker-Tochter Sidestep erhalten bleiben. Die Tochter, die auch in Österreich Filialen betreibt, soll künftig allerdings von den Niederlanden und nicht mehr von Deutschland aus operieren.

Von: APA/dpa