Business

Desigual setzt Sinkflug fort

Im Jahr 2018 erreichte Desigual ein Umsatzminus um 14 % auf 655 Mio. €. Und im 1. Halbjahr 2019 ging der Sinkflug weiter.

Wie die spanische Fashion-Business-Plattform MDS berichtet, hat Desigual das Jahr 2018 mit einem Umsatzminus von 14 % auf 655 Mio. € abgeschlossen. Damit ist der viertgrößte Modekonzern Spaniens erstmals seit 2011 unter die Umsatzschwelle von 700 Mio. € gerutscht. Mit einem Gewinn von 3,4 Mio. € blieb das Unternehmen gerade noch in den schwarzen Zahlen. Im Jahr davor war noch ein Gewinn von 47 Mio. € erzielt worden. Positiv entwickelte sich nur der Online-Kanal, der bereits für 12,7 % der Umsätze steht. Laut CEO Alberto Ojinaga verlief das Jahr 2018 damit schlechter als prognostiziert, die Umsetzung des Transformationsplans wurde deshalb beschleunigt. Trotzdem setzte sich der Sinkflug auch im ersten Halbjahr 2019 fort: Von Jänner bis Juni gingen die Umsätze um 10 % auf 290 Mio. € zurück. Ojinaga begründet das mit Geschäftsschließungen. Flächenbereinigt seien die Verkaufserlöse sogar gestiegen. Auch die Ergebnissituation habe sich mit einem Halbjahres-Gewinn von 7 Mio. € wieder verbessert.

Von: Manuel Friedl