Business

Cividini mit neuer Vertriebsstruktur für D/A/CH

Das italienische High-Fashion-Unternehmen Cividini ordnet seine Vertriebsstruktur ab der Herbst- /Wintersaison 2019/20 für die Damenkollektionen neu.

Die italienische Brand Cividini mit Sitz in Bergamo, bekannt für hochwertigen, innovativen Strick für Damen und Herren, hat entschieden, seinen Vertrieb ab der Herbst- /Wintersaison 2019/20 für die Damenkollektionen neu zu strukturieren.

Trotz des familiären Umfelds und der Rückbesinnung auf die eigenen Wurzeln, insbesondere im Bereich der Produktion, wächst das Unternehmen mit den Bedürfnissen des Marktes weiter und zeigte bereits Mut zur Veränderung, indem es die Erfordernis einer größeren Spezialisierung gerade im hochwertigen Segment konstatierte und eine Feinjustierung vornahm. Nun orientiert es auch die eigenen Kommunikationswege neu. Statt den Dialog zum Kunden über große Agenturen zu suchen, wird Cividini ab der Herbst-/Wintersaison 2019/20 direkt mit den Handelspartnern interagieren.

Verantwortlich für den Vertrieb der Herrenkollektion wird weiterhin Reinhard Schürenberg sein. Susann Andreas, die in Deutschland als direkter Ansprechpartner für alle Händler-Belange zur Verfügung steht, übernimmt den Vertrieb ab der Herbst-/Wintersaison 2019/20.

Modern trotz Traditionsbewusstsein

Cividini setzt noch auf Qualitätsmerkmale wie »Made in Italy«. Doch auch die »Fatto a mano«-Serie: Unikate, die aus besonders hochwertigen Garnen liebevoll auf traditionellen, restaurierten Handstrickmaschinen erstellt werden, sind Teil der Rückbesinnung auf die Wurzeln der originären Produktionsprozesse; aber auch das Konzept des »Vestire arte«, die »Kunst zum Anziehen«, erzielt durch den Einsatz spezieller Färbe-Techniken (wie z.B. Airbrush, Aquarell, Batiken oder Handfärbeverfahren) und raffinierter Drucktechniken (wie Siebdruck, »inverses« oder Pigment-Druckverfahren), besitzt auf dem Markt Alleinstellungsmerkmal, ebenso wie Modelle, die in aufwendigem Doubleface gearbeitet sind.

 

 

Von: Márcia Neves