Business

Change Lingerie eröffnet zweiten Store

Change Lingerie, nach eigenen Angaben Marktführer für Unterwäsche in Skandinavien, eröffnet nach einem erfolgreichen Testlauf in der SCS nun seien zweiten Laden in Österreich im Donau Zentrum.

Gut Ding braucht Weile: Im Oktober 2017 hat das dänische Wäschelabel Change Lingerie in der Shopping City Süd (SCS) seinen ersten Store hierzulande eröffnet. »Die Österreicherinnen lieben Change Lingerie. Das kann man nach zwei erfolgreichen Jahren am Markt eindeutig sagen. Und Das hat uns motiviert den Erfolgsweg fortzusetzen«, sagt Marion Will, die Geschäftsführerin von Change Lingerie Österreich. Deshalb wird am 22. August im Wiener Donau Zentrum das zweite Geschäft eröffnet. Standort ist die Brücke zwischen den beiden Bauteilen – eine »Bestlage«, wie Will meint.

Das Konzept

Geboten wird nach eigenen Angaben eine »einzigartige Palette an BH-Größen für jede Lebensphase«. BHs kosten zwischen 30 und 80 Euro, auch Nachtwäsche und Bademode sind im Angebot. Ein Kern des Konzepts ist die Beratung der Kundinnen, für die man sich bei Change mehr Zeit nehme als alle anderen Anbieter, wie Will betont. So werde jede Neukundin erst einmal vermessen. Mit 110 verschiedenen BH-Größen habe man ein Alleinstellungsmerkmal. »Change Lingerie hat ein eigenes Größensystem entwickelt, das Cup A bis M und Größe 60 bis 100 bietet. Seit mittlerweile 20 Jahren verfolgt das Unternehmen die Mission, Büstenhalter in maßgeschneiderter Form und Qualität von der Stange zu verkaufen und hat sich damit bereits in der ganzen Welt mit über 250 Stores niedergelassen«, erklärt die Unternehmerin, die Change auf eigenen Faust nach Österreich gebracht hat und dafür ein eigenes Unternehmen gegründet hat. An diesem hat sich nun der Mutterkonzern für die weitere Expansion auch finanziell beteiligt. Als Expansionsziel gibt Will an, »dass alle Österreicherinnen die Marke erwerben können«.

Von: Manuel Friedl