Ausgabe 01/2018

Die neue Bodywear: Ganz schön hygge

Die neue HAKA für Herbst/Winter 2018/19:
Blick zurück

Handel: Der Handel hält den Atem an

RegioData launchte das neues Portal FashionData Austria, das alle relevanten Daten des heimischen Bekleidungshandels zeigt. Gründer und Geschäftsführer Wolfgang Richter verrät überraschende Fakten und illustriert, welche Schlüsse sich aus den Informationen ziehen lassen. Um gute Entscheidungen zu treffen, sind verlässliche Daten als Grundlage notwendig. Eine Sammlung von statistischen Informationen über den heimischen Bekleidungshandel offeriert seit Kurzem der Spezialist für regionale Wirtschaftsdaten in Europa, RegioData Research.


Handel: Ganz ohne Zoll und Steuern

Onlinehändler aus China sind Meister der Abgabenvermeidung: 97 % der Sendungen kommen zoll- und mehrwertsteuerfrei in die EU. Der österreichische Handelsverband schlägt Alarm und fordert ein Ende der Steuerbefreiung nach Schweizer Vorbild. Wir werden von Unternehmen wie Amazon und Alibaba verarscht.« Der Inhaber des internationalen Young-Fashion-Filialisten New Yorker, Friedrich Knapp, fand in einem Interview mit der deutschen »Textilwirtschaft« recht drastische Worte, um auf ein Problem hinzuweisen, das dem gesamten europäischen Handel immer mehr zusetzt: Onlineriesen machen im reichen Europa zwar gute Geschäfte, zahlen aber kaum Steuern.


HAKA H/W 2018/19: Stoffwechsel

Geht's nach den Vordenkern unter den Männermodendesignern, dann sollen künftig die Jungen wie einst die Altvorderen aussehen. Denn klar Retro-geprägt ist ihr Fashion-Forecast rund um Wolle, Cord & Samt. Fred Götz leitet ein Team mit Diplomdesignern, ist selbst jedoch Quereinsteiger: Ursprünglich Trendscout im Dienste s.Olivers, prägt er seit nunmehr 15 Jahren die Menswear von Drykorn. Mit dieser Expertise ist er ein berufener Mann, wenn es um visionäre Bekleidungsideen geht. Welche Tendenzen beeinflussen aktuell seine Arbeit? »Unser wichtigstes Kollektionsthema trägt den Titel ›Mix no Match‹. Dabei gilt es, alles, was auf den ersten Blick nicht zusammenpasst, so zu kombinieren, dass wir neue Outfit-Bilder hinbekommen.

Bodywear H/W 2018/19: Von Hygge bis Wanderlust

Im Herbst/Winter 2018/19 ist die Bodywear so vielseitig wie ihre Trägerin. Oberstes Styling-Gebot: Individualität, die wahre Lebensfreude ausstrahlt. Der Mensch als selbstbestimmtes Individuum, das achtsam mit sich selbst und seiner Umgebung umgeht, das sein Leben genießt, ohne dabei den Blick für das Wesentliche zu verlieren – diese Art von (selbst-)bewusstem Lifestyle zählt heute viel mehr, als es Statussymbole jemals könnten. Vor allem der skandinavische Way of Life spielt hier eine wichtige Rolle, Hygge ist das dazu passende dänische Schlagwort. Die heimelige, gemütliche Atmosphäre mit den schönen Dingen des Lebens, die Hygge zitiert, kommt im Herbst/Winter 2018/19 auch in der Wäsche und Loungewear an.

Dateien: