Fashion

Armed Angels: Nach #DetoxDenim kommt #DetoxArmy

Nach dem Erfolg der #DetoxDenim-Aktion, geht die Kampagne weiter: Mit #DetoxArmy will Armed Angels noch effektiver gegen Umweltverschmutzung eintreten.

Mit der Detox Denim 2.0-Kollektion wehrt sich die nachhaltige Brand Armed Angels gegen geltende Normen in der Jeansproduktion bei der unzählige und vor allem umwelt- und gesundheitsschädliche Materialien eingesetzt werden. Als Grundstoff für die Detox Denim-Jeans steht Detox Cotton für 100% Bio-Baumwolle, Detox Coloring fasst Färbemittel zusammen, die schädlich eingestufte Chemikalien Schritt für Schritt ausschließen. Im Finishing kommt Detox Bleaching zum Einsatz, hierbei handelt es sich um hochmoderne und schonende Bleichtechniken, unter Verwendung von Laser und Ozon. Als Zeichen dieser Rebellion gegen die herkömmliche Herstellung von Denim, wurde die #DetoxArmy ins Leben gerufen.

Andersdenker als Markenbotschafter

Für die Bewerbung der Kampagne hat Armed Angels eine ganz spezielle Armee an Andersdenkern einberufen. »Wir wollen aufrütteln, laut sein und die Mode-Industrie revolutionieren. Für die aktuelle Detox Denim-Kampagne haben wir uns deshalb mit Menschen zusammengetan, die laut sind. Die etwas zu sagen haben«, so Armed Angels CEO & Gründer Martin Höfeler

Ronja von Rönne macht als Autorin und Journalistin die großen Fragen unserer Zeit zum Gesprächsthema, Nike van Dinther nutzt nach ihren Anfängen als Modebloggerin ihren Einfluss heute, um auf Missstände in der Branche hinzuweisen. Michael Fritz ist Teil der Hamburger Wasserinitiative Viva con Agua und setzt sich für eine nachhaltigere Verwendung dieser Ressource ein. Helen Fares, als Größe der #FridaysForFuture-Bewegung, macht Hiphop zu ihrem Kanal, um Veränderung voranzutreiben. Favela Munk kämpft als Mutter für Selbstverwirklichung – ihr Sohn soll eines Tages in einer freieren Welt leben.

Von: Márcia Neves