Fashion

Andreas Gabalier lanciert eigene Trachtenkollektion und erntet Shitstorm

In Zusammenarbeit mit dem Versandhaus Otto lanciert Sänger Andreas Gabalier eine eigene Trachtenkollektion und wirbt dabei mit einem homosexuellen Paar. Das Internet ist empört.

Die seit 1. Mai 2019 auf ottoversand.at erhältliche Kollektion des österreichischen Musikers Andreas Gabalier repräsentiert Tracht als »alltagstaugliche, variantenreiche Lifestyle-Mode«, betont Harald Gutschi, Geschäftsführer der UNITO-Gruppe, welche auch die Lifestyle-Plattform Otto Österreich unter ihrem Unternehmensdach vereint.

Shitstorm auf Facebook

Ein Foto der Kollektion, auf dem zwei händchenhaltende Männer in Tracht zu sehen sind, wurde letzten Donnerstagnachmittag auf die Facebook-Seite des Versandhauses Otto mit dem Slogan »Egal auf wen du stehst, #trachtgehtimmer« publiziert. In den Kommentaren zu dem Posting finden sich neben vielen lobenden und positiven Reaktionen auch zahlreiche diskriminierende und homophobe Aussagen.

Gabalier ist bereits oft wegen seiner homophoben Aussagen aufgefallen. So sagte er in einem Interview gegenüber der WELT, dass man »nicht jeden Tag schmusende Männlein in der Zeitung oder auf Plakaten drucken« müsse. Das sehen auch seine Fans so. Dass er in seiner Kollektion also ein schwules Paar zeigt, will absolut nicht in ihr homophobes Weltbild passen.

Von: Márcia Neves