Business

Wien ist Schlusslicht bei Kaufkraft

Bei der Pro-Kopf-Kaufkraft liegt Österreich knapp vor Deutschland. Die kaufkräftigsten Österreicher leben in Niederösterreich, am geringsten ist die Kaufkraft pro Kopf in Wien.

Mit 42.067 € pro Jahr sind die Schweizer bei der pro-Kopf-Kaufkraft einsame Spitze im DACH-Vergleich. Den Österreichern stehen im heurigen Jahr laut einer neuen GfK-Studie 24.067 € pro Kopf für Ausgaben zur Verfügung. Deutschland folgt mit 23.779 € nur knapp dahinter.

Die Bundesländer

Ein Blick auf die österreichischen Bundesländer zeigt, dass die pro-Kopf-Kaufkraft im Land recht homogen verteilt ist. Wie im Vorjahr belegt Niederösterreich mit 25.186 € pro Kopf den ersten Platz, liegt damit jedoch nicht einmal um 5 % über dem Landesdurchschnitt, dicht gefolgt von Vorarlberg mit 25.134 €. Schlusslicht des Bundesländer-Rankings ist die Hauptstadt Wien, die im Vergleich zum Vorjahr drei Plätze verliert und mit einer pro-Kopf-Kaufkraft von 23.246 € mehr als 3 % unter dem Landesdurchschnitt liegt.

Die Bezirke

Auf Bezirksebene ergibt sich freilich ein anderes Bild: So befinden sich sechs Wiener Stadtbezirke in den Top 10. Gleichzeitig belegen aber auch sieben Wiener Bezirke die letzten Plätze im Bezirks-Ranking. Wiens 1. Bezirk ist mit einer pro-Kopf-Kaufkraft von 39.758 € der mit Abstand kaufkräftigste Bezirk des Landes und liegt um 65 % über dem österreichischen Durchschnitt. Auf Rang zwei folgt Hietzing (Wien 13.) mit 31.094 € vor Mödling, Döbling (Wien 19.), Korneuburg und Eisenstadt.

Von: Manuel Friedl