Swarovski: Neue Installation von Iris van Herpen

Anlässlich des 10. Geburtstages des Swarovski Kristallwelten Stores Wien gestaltete die Niederländerin Iris van Herpen fünf Kunstbühnen unter dem Titel »Biomorphism«.

Seit nunmehr zehn Jahren steht der Swarovski Kristallwelten Store auf der Wiener Kärntner Straße für die Verbindung aus funkelnden Einkaufserlebnissen mit kreativen Inszenierungen und Kunstinstallationen. Aktuell fungieren die in das Straßenbild ragenden Kuben als Bühne für Iris van Herpen, die international für ihre avantgardistischen Kreationen bekannt ist. »Iris van Herpen gelingt es mit ihrer unverwechselbaren Komposition von innovativen Technologien und traditioneller Handwerkskunst mit jedem Projekt aufs Neue, ihr Publikum zu überraschen. Diese ständige Erneuerung ist auch eine Maxime der Swarovski Kristallwelten«, freut sich Stefan Isser, Geschäftsführer der D. Swarovski Tourism Services GmbH, über die Zusammenarbeit. Die aufsehenerregendste der Installationen ist »Lucid Dreams«, ein überlebensgroßer Frauenkopf, der im Schaufenster zur Kärntner Straße schläft. Halskette und Ear Cuff der Dame tragen beide die skulpturale Handschrift der Künstlerin. Die Kuben »Infinity« und »Micro« zeigen aufwändig per Hand verarbeitete Couture-Kleider im typischen Stil der niederländischen Designerin. Aufregend ist zudem eine Glasskulptur eines weiblichen Gesichts mit dem Titel »Visualizing the invisible«, die in Zusammenarbeit mit dem in Tirol lebenden Glaskünstler Bernd Weinmayer entstand.

Offiziell präsentiert wurde die Installation am Abend des 08. April. Etwa 150 prominente Gäste aus Kultur, Wirtschaft, Medien und Kunst folgten der Einladung, darunter Life-Ball Mastermind Gery Keszler, die Kulturmanagerinnen Sabine Haag und Agnes Husslein, das niederländische Model Iekeliene Stange sowie Stefan Isser (GF D. Swarovski Tourism Services GmbH) und Carla Rumler (Cultural Director Swarovski und Kuratorin Swarovski Kristallwelten).

Von: Lisa Hollogschwandtner