Business

Primark expandiert in die USA

Associated British Foods (ABF), Mutterkonzern von Primark, möchte Stores im Nordosten der USA eröffnen.

Primark möchte den großen, amerikanischen Traum wahr werden lassen und expandiert in die USA. Nach langer Recherche am Markt in den USA, sollen nun auch die Kunden in Amerika mit Geschäften beglückt werden. 70.000 Quadratmeter Verkaufsfläche gilt es bald schon im Burnham Building in Boston erfolgreich zu nutzen. Ende 2015 will Primark hier seine Pforten öffnen. Weitere Shops sollen in den USA bis Mitte 2016 folgen.

Aktuelle Zahlen für das erste Quartal 2013/14

Das operative Ergebnis von Primark stieg im Vergleich zum Vorjahr um 26 % auf 298 Millionen Pfund. Den Umsatz konnte Primark im ersten Halbjahr 2013/14 (Stichtag: 1 März) ebenfalls deutlich steigern: +14 % auf 2,3 Milliarden Pfund.

Besonders gut war es um den Einzelhandel in Spanien und Portugal bestellt. Hier spricht der Konzern von zweistelligen Umsatzzuwächsen. Auch der Verkauf in Belgien, Deutschland, Österreich und in den Niederlanden läuft außerordentlich erfreulich für Primark. Es kamen in diesem Jahr bereits einige Quadratmeter an neuer Verkaufsfläche hinzu, wie die zwei ersten französischen Stores in Marseille und Dijon. Seit dem Beginn des aktuellen Geschäftsjahres eröffnete Primark 16 neue Shops und die eifrigen Expansionspläne sollen laut dem Unternehmen in Zukunft auch so weitergehen.




Von: Christiane Marie Jördens

Weitere Meldungen

Kommentar

In unserer Kategorie Kommentar schreiben die Redakteure der Österreichischen Textil Zeitung darüber, was sie in der vergangenen Woche bewegt hat. Die Welt der Modeindustrie und des Modehandels, ihre Tücken, Herausforderungen und Kuriositäten - ganz persönlich im Kommentar auf den Punkt gebracht.

Lesen Sie mehr!