Tom Tailor: Uwe Schröder soll es richten

Tom Tailor: Uwe Schröder soll es richten

Christian Krinninger/Tom Tailor Group
Scheidender Vorstandsvorsitzender der Tom Tailor Group, Dieter Holzer
Scheidender Vorstandsvorsitzender der Tom Tailor Group, Dieter Holzer

Der Hamburger Modekonzern Tom Tailor, der bereits jahrelang mit Verlusten kämpft, versucht es nun mit einem Chefwechsel.

Der langjährige Vorstandsvorsitzende Dieter Holzer »scheidet aus persönlichen Gründen mit sofortiger Wirkung« aus der Gesellschaft aus, teilt Tom Tailor mit. Gleichzeitig kehrt Unternehmensgründer Uwe Schröder in die Geschäftsführung zurück. Der mittlerweile 74-jährige war zuletzt Aufsichtsratsvorsitzender und übernimmt nun, wie es heißt »für einen Zeitraum von maximal einem Jahr interimistisch die Verantwortung für produkt-, vertriebs- und kollektionsnahe Themen«. Schröder, der das Unternehmen 1962 gegründet hatte, hatte den Vorstandsvorsitz 2006 an Dieter Holzer abgegeben.

Neuer Vorstandschef wird nun interimistisch COO Heiko Schäfer, der erst im Dezember 2015 als Sanierer in die Gesellschaft gekommen ist. Ein neuer CEO soll bis Frühjahr 2017 gefunden sein. Finanzvorstand bleibt Thomas Dressendörfer. Gemeinsam werde der Vorstand »die eingeleiteten Initiativen zur nachhaltigen Profitabilitätssteigerung weiter mit Nachdruck vorantreiben«, heißt es in der Mitteilung.
Aufsichtsratsvorsitzender der Tom Tailor Group, Uwe Schröder
Tom Tailor Group
Aufsichtsratsvorsitzender der Tom Tailor Group, Uwe Schröder
COO der Tom Tailor Group, Heiko Schäfer
Stefan Kraul/Tom Tailor Group
COO der Tom Tailor Group, Heiko Schäfer
Aufsichtsratsvorsitzender der Tom Tailor Group, Uwe Schröder
Tom Tailor Group
Aufsichtsratsvorsitzender der Tom Tailor Group, Uwe Schröder
stats