s.Oliver Group: Sonja Balodis kehrt als Produ...
s.Oliver Group

Sonja Balodis kehrt als Produktvorstand zurück

Marc Cain

Im Rahmen der Neuaufstellung der Geschäftsführung nach der Trennung von Claus-Dietrich Lahrs kehrt nun eine alte Bekannte zum deutschen Mainstream-Konzern zurück.

Nach der Ernennung von Jürgen Otto als neuen CEO gibt die s.Oliver Group eine weitere Top-Personalie bekannt. Mit Wirkung zum 1. Jänner 2023 ist Sonja Balodis in die Geschäftsführung der s.Oliver Group eingetreten. Sie übernimmt als Chief Product Officer (CPO) die Verantwortung für die Produktbereiche der Marken s.Oliver, Comma, QS by s.Oliver und Triangle.


Sonja Balodis war bereits von September 2007 bis 2020 Teil der s.Oliver Group und hat im Unternehmen zahlreiche leitende Positionen durchlaufen. Zuletzt leitete sie als CEO vier Jahre lang die Tochtergesellschaft Comma. Danach war sie ein Jahr lang bei Marc Cain in der Geschäftsführung für die Bereiche Design, Technical Development, Production, Purchase und Marketing verantwortlich.

Die Geschäftsführung der s.Oliver Group besteht somit ab 1. Februar 2023 – dem Eintrittsdatum des neuen CEO – aus vier Personen: Jürgen Otto als CEO, Oliver Hein als COO, Kai Bauknecht als CFO sowie Sonja Balodis als CPO. „Das schlagkräftige und erfahrene Führungsteam wird gemeinsam mit ausgewiesenen Experten den Turnaround und die zukünftige Entwicklung der s.Oliver Group gestalten“, heißt es in einer Pressemitteilung des Konzerns mit Sitz in Rottendorf (D).

stats