Puma verliert CEO : Adidas will sich Puma-Che...
Puma verliert CEO

Adidas will sich Puma-Chef angeln

Christoph Maderer

Im ewigen Duell der beiden Sportartikelriesen aus dem bayerischen Herzogenaurach konnte Puma zuletzt einige wichtige Punkte erzielen. Doch nun könnte der große Rivale dem kleineren den Chef klauen.

Puma-Vorstandschef Björn Gulden lässt seinen Vertrag mit dem deutschen Sportartikelkonzern zum Jahresende auslaufen. Offenbar will Adidas den scheidenden Vorstandschef des kleineren Nachbarn und Rivalen Puma abwerben. Gülden hat Puma neun Jahre lang geführt. Den Posten des Norwegers übernimmt mit 1. Jänner 2023 Arne Freundt. Der 42-Jährige war erst voriges Jahr als Vertriebschef (Chief Commercial Officer) in den Vorstand aufgestiegen. Er erhält einen Vier-Jahres-Vertrag.


Dass Gulden zum größeren Lokalrivalen Adidas wechseln soll, berichtete zuerst das „Manager Magazin“ unter Berufung auf Unternehmenskreise. Gulden würde damit Nachfolger von Kasper Rorsted, der im August sein Ausscheiden angekündigt hat. Adidas bestätigte inzwischen bloß, man sei „in Gesprächen mit Björn Gulden, Vorstandsvorsitzender der Puma SE, als möglichem Nachfolger von Kasper Rorsted“.

Erfolgslauf bei Puma...

Puma hatte zuletzt einen Erfolgslauf, während Adidas enttäuschende Zahlen lieferte. Im dritten Quartal 2022 erzielte Puma einen Umsatz von 2,35 Mrd. Euro – ein Plus von 24 % und der höchste Quartalsumsatz der Geschichte. Auch das operative Ergebnis (Ebit) machte einen Sprung nach oben und wuchs um 12,6 % auf 258 Mio. Euro.

... und Gewinneinbruch bei Adidas

Adidas hingegen muss seine Gewinn- und Umsatzerwartungen im Oktober zum zweiten Mal innerhalb von drei Monaten zurückschrauben. Der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft werde in diesem Jahr nur noch bei 500 Mio. Euro liegen, teilte die weltweite Nummer zwei hinter Nike mit. Das wäre ein Rückgang um zwei Drittel gegenüber dem Vorjahr (1,49 Mrd. Euro). Bis zur Jahresmitte hatte Adidas noch auf einen Gewinnanstieg auf 1,8 Mrd. gehofft, danach immerhin noch auf 1,3 Mrd. Euro.

stats