Per Ende Juli: Wolford-Vorstand Andrew Thornd...
Per Ende Juli

Wolford-Vorstand Andrew Thorndike geht vorzeitig

Wolford
Andrew Thorndike (links) geht, Silvia Azzali (rechts) übernimmt.
Andrew Thorndike (links) geht, Silvia Azzali (rechts) übernimmt.

Wie der Bregenzer Bodywearspezialist Wolford knapp mitteilt, verlässt Andrew Thorndike den Vorstand vorzeitig. Bis ein Nachfolger gefunden ist, übernimmt Silvia Azzali als Alleinvorständin.

Der Chief Operation Officer (COO) des Vorarlberger Textilkonzerns Wolford, Andrew Thorndike, legt mit Ende Juli sein Vorstandsmandat zurück. Das teilte das Unternehmen am Mittwochabend mit. Auf diesen Schritt hätten sich Thorndike und der Aufsichtsrat einvernehmlich verständigt. Der Posten soll nachbesetzt werden, bis dahin führt Chief Commercial Officer (CCO) Silvia Azzali die Geschäfte als Alleinvorständin.

Thorndike war seit Oktober 2019 in seiner Funktion tätig, im Vorjahr war sein Vertrag wie auch jener Azzalis bis Ende 2024 verlängert worden. In dem Zweiervorstand war er für Produktentwicklung, Supply Chain Management, Einkauf und Beschaffung, Finanz- und Rechnungswesen, Rechtliches, Investor Relations, IT sowie Personalagenden zuständig. »Der Aufsichtsrat dankt Andrew Thorndike ausdrücklich für seinen Einsatz für das Unternehmen. Er hat die Restrukturierung des Unternehmens vorangetrieben und größtenteils abgeschlossen. Das Unternehmen hat in 2021 das beste EBITDA seit 10 Jahren erzielt«, teilt Wolford eher knapp mit. Mit einem Jahresergebnis von - 12 Mio. € wurde das Geschäftsjahr 2021 jedoch noch tiefrot abgeschlossen.
stats