Olymp regelt Design-Nachfolge

Olymp regelt Design-Nachfolge

Olymp
(v.l.) Reinhard Hölscher, Georg H. Füth und Lasse Holger Mitterhusen
(v.l.) Reinhard Hölscher, Georg H. Füth und Lasse Holger Mitterhusen

Olymp-Inhaber Mark Bezner ernennt bereits jetzt den Nachfolger des Creative Directors Georg H. Füth, der 2020 den Ruhestand antritt: Lasse Holger Mitterhusen heißt der künftige Kreativdirektor im Hause Olymp.

Langsam, aber sicher bereitet sich der langjährige Creative Director des Hemdenspezialisten aus Bietigheim-Bissingen, Olymp, auf den Ruhestand vor. Auch wenn Georg H. Füth (Bildmitte) erst Anfang 2020 das Zepter aus der Hand gibt und ab dann noch ein weiteres Jahr beratend zur Seite stehen wird, hat Olymp-Inhaber Mark Bezner bereits jetzt die Weichen gestellt.

Mit 1. Oktober 2018 nahm Lasse Holger Mitterhusen (im Bild rechts) seine Tätigkeit als Head of Design für das Business-Segment auf. Der Designer und Fachdozent kann auf berufliche Stationen u.a. bei Jack Wolfskin, Cinque, Windsor und Hugo Boss verweisen. Zuletzt war der 49-jährige als Kreativdirektor bei Baldessarini für die gesamte Produktrange verantwortlich.

Dem designierten Nachfolger von Füth steht ab sofort Reinhard Hölscher (40, im Bild links) zur Seite. Ihm obliegt die Kollektionsentwicklung des rasant wachsenden Freizeit- und Smart-Business-Sektors bei Hemden, Strick- und Wirkwaren. Hölscher stammt aus Südafrika, studierte Fashion-Design in London und war z.B. für Escada und Gerry Weber tätig. Die bewusst eigenständig geführte Designabteilung für die Premium-Linie Olymp Signature ist von den Maßnahmen unberührt und verbleibt weiterhin im Verantwortungsbereich von Michaela Mutka-Wasling.
stats