Neuer CSO: Hugo Boss komplettiert Vorstand
Neuer CSO

Hugo Boss komplettiert Vorstand

Nach der Bestellung von Daniel Grieder zum CEO per 1. Juni 2021 wechselt nun ein weiterer Top-Manager aus dem PVH-Konzern zu Hugo Boss: Oliver Timm.

Der Aufsichtsrat der Hugo Boss AG hat Oliver Timm, 49, zum 1. Januar 2021 als Chief Sales Officer (CSO) in den Vorstand bestellt. In dieser Position wird er künftig die weltweite Verantwortung für die Ressorts konzerneigener Einzelhandel, Großhandel und E-Commerce übernehmen.
Oliver Timm war seit 1998 in verschiedenen Managementpositionen für den Modekonzern PVH tätig. Auch der neue CEO Daniel Grieder kommt von PVH, er war zuletzt CEO der Konzernmarke Tommy Hilfiger.
Timm war zwischen 2005 und 2014 als Managing Director für den deutschen Markt verantwortlich, 2016 übernahm er die Position des Chief Commercial Officer PVH Europe und trieb die kommerziellen Strategien für die Marken Tommy Hilfiger und Calvin Klein in den Regionen Europa, Naher Osten und Afrika über sämtliche Vertriebskanäle maßgeblich voran. »Insbesondere hat er den Ausbau wichtiger Omnichannel-Strategien sowie innovative Projekte im Bereich der Digitalisierung realisiert«, teilt Hugo Boss mit.

CEO Langer geht früher

Damit ist der Vorstand des deutschen Modekonzerns wieder komplett. Deshalb haben sich Aufsichtsrat und der bisherige CEO Mark Langer darauf geeinigt, dass dieser bereits zum 16. Juli 2020 aus dem Vorstand des Unternehmens ausscheiden wird. Seine Verantwortlichkeiten werden an die verbleibenden Vorstandsmitglieder übergeben. Zuvor sollte Langer bis 30. September als CEO in Metzingen bleiben. Der neue CEO Daniel Grieder kommt erst im Juni nächsten Jahres an Bord. Offenbar besteht der bisherige Arbeitgeber PVH auf die Einhaltung einer einjährigen Konkurrenzklausel.

stats