Neuer Chef für Bonita

Neuer Chef für Bonita

Mit September 2018 übernimmt Karsten Oberheide beim Hamminkelner Modeunternehmen Bonita die Position des Chief Sales Officer.

Oberheide löst bei Bonita damit den interimistischen CSO Norbert Steinke ab, der erst seit Anfang 2018 gemeinsam mit Chief Product Officer Raphael Heinold das Führungsteam der Modemarke gebildet hatte. Der neue CSO wird künftig direkt an den Chief Executive Officer der Tom Tailor Group, Heiko Schäfer, berichten. Nachdem mit dem Restrukturierungsprogramm RESET vor allem die bilanziellen Baustellen bei Bonita bearbeitet wurden, soll Oberheide nun gemeinsam mit Heinold die operativen Strukturen & Prozesse neu ordnen und die nachhaltige Entwicklung des Unternehmens vorantreiben.

Zur Person Karsten Oberheide

Der neue CSO von Bonita war bisher als Retail-Geschäftsführer für Gerry Weber tätig. Der 50-jährige Karsten Oberheide gilt in der Branche als großer Retail-Experte. Seine berufliche Laufbahn startete er nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften mit einer Position bei SinnLeffers. Zunächst arbeitete er in verschiedenen Positionen im Vertrieb und Einkauf, bevor er dann als Geschäftsführer tätig war. Nach der Übernahme von SinnLeffers durch Wöhrl avancierte Oberheide zum Vorstand für Einkauf und Marketing. Zum 31. Juli 2015 verließ er dann die Nürnberger Unternehmensgruppe.
stats