Lisa Hollogschwandtner als Stv. Chefredakteur...In eigener Sache
In eigener Sache

Lisa Hollogschwandtner als Stv. Chefredakteurin

MZV

Die 23-Jährige übernimmt mit 1. Mai die Position der stellvertretenden Chefredakteurin der Österreichischen Textilzeitung.

Mit 1. Mai 2021 bestellen Herausgeberin Dagmar Lang und Geschäftsführer Markus Gstöttner für die Österreichische Textilzeitung Lisa Hollogschwandtner als stellvertretende Chefredakteurin. Seit drei Jahren als DOB-Redakteurin in Vollzeit für den Manstein Verlag tätig, wird sie nun Chefredakteurin Brigitte Pfeifer-Medlin als Stellvertreterin unterstützen. »Ich glaube an den Fachjournalismus und fundierte, praxisnahe Berichterstattung. Die wachsende Bedeutung einer digitalen Präsenz ist auch für B2B-Medien nicht zu leugnen. Dennoch schlägt mein Herz für Print und ich freue mich darauf, die ÖTZ als Informationsmedium für die heimische Modeindustrie weiter zu stärken«, so Hollogschwandtner.

Den Eintritt in die Modebranche bildete für die 23-Jährige das Kolleg für ModeDesignTextil an der Wiener KunstModeDesign Herbststraße. »Eine sehr praxisnahe Ausbildung, durch die ich rückblickend eine breite Wissensbasis erhalten konnte – von Modegeschichte über Textilchemie bis hin zur Fertigung«, erklärt Hollogschwandtner. Was sie am Fachbereich Textil besonders begeistert? »Hier treffen so viele spannende Themen aufeinander – Zukunftsvisionen auf Modegeschichte, Innovation auf Tradition. Es gibt tagtäglich unendlich viel zu lernen und ich freue mich darauf, das in meiner neuen Position weiter zu tun.« Bereits während ihrer Ausbildung begann sie ihre Tätigkeit als Praktikantin bei der ÖTZ. Ein halbes Jahr später folgte die Festanstellung. Brigitte Pfeifer-Medlin, Chefredakteurin der Österreichischen Textilzeitung kommentiert: »Lisa Hollogschwandtner ist eine versierte, engagierte Journalistin, die für das Thema Mode und unsere Branche brennt. Ich freue mich sehr auf die weitere Zusammenarbeit.«

stats