IC Group: Neuer CEO und Umbau

IC Group: Neuer CEO und Umbau

Peak Performance
Peak Performance H/W 2017/18
Peak Performance H/W 2017/18

Die Dänische IC Group (Peak Performance, Tiger of Sweden, By Malene Birger) hat innerhalb der eigenen Reihen einen neuen CEO gefunden: Alexander Martensen-Larsen.

Alexander Martensen-Larsen, seit 2015 Finanzchef und schon davor mehrere Jahre für die Unternehmensgruppe tätig, steigt zum Hauptgeschäftsführer auf. Im Rahmen einer grundlegenden Neustrukturierung hatte der bisherige CEO Mads Ryder im Februar die Gruppe verlassen. Künftig sollen die drei Hauptmarken unabhängiger agieren. Alle Brands würden zwar »beachtliches Potenzial für eine internationale Expansion bergen«, wie es in einer Mitteilung heißt, doch werden auch zahlreiche Schwachstellen aufgezeigt. So sei etwa bei allen Marken in der Vergangenheit zu viel Ware produziert worden, die dann nur mit hohen Abschlägen verkauft werden konnte.

Bei Peak Performance sieht man die Neupositionierung als nahezu abgeschlossen an. Im vorigen Geschäftsjahr (2015/16; per Ende Juni) hatte die Marke leicht an Umsatz verloren, heuer wird dank einiger Neueröffnungen wieder ein Plus erwartet. Auch der Wholesale-Vertrieb sei gestärkt worden.

Tiger of Sweden soll sein starkes Standing in Nordeuropa künftig auch in anderen Teilen der Welt zeigen, zu lösen gebe es jedoch noch einige kritische Punkte im Vertrieb, heißt es. Soeben wurde ein neuer Geschäftsführer für die Marke eingesetzt, der Erfahrung von anderen internationalen Premium- und Luxusmarken mitbringt. Trotzdem wird vorerst mit einem »beträchtlichen« Ertragsrückgang für den Konfektionär gerechnet.

Die Marke By Malene Birger wurde zuletzt etwas kommerzieller positioniert, auch hier stehen nun Veränderungen im Vertrieb an. 2015/16 hatte die Unternehmensgruppe umgerechnet 358 Mio. € Umsatz erzielt (+ 1,0 %). Für das heurige Geschäftsjahr wird ein Umsatzplus von 2 bis 3 % sowie eine EBIT-Marge von 4 bis 5 % erwartet, für das darauffolgende Geschäftsjahr 2017/18 wird sogar ein kleiner Umsatzrückgang in Aussicht gestellt – jedoch bei verbesserter EBIT-Marge.
Peak Performance H/W 2017/18
Peak Performance
Peak Performance H/W 2017/18
stats