Ex Hema-Chef : Neuer CEO für Takko gefunden
Ex Hema-Chef

Neuer CEO für Takko gefunden

Takko
Der 50-Jährige Tjeerd Jegen übernimmt mit 1. Mai bei Takko das Amt des CEO.
Der 50-Jährige Tjeerd Jegen übernimmt mit 1. Mai bei Takko das Amt des CEO.

Der Textildiscounter Takko hat mit Tjeerd Jegen nach langer Suche einen neuen Chef gefunden. Der letzte war nicht einmal zwei Monate im Amt.

Tjeerd Jegen (50) wird ab 1. Mai als CEO die Geschäfte von Takko Fashion leiten. Der gebürtige Niederländer war zuletzt Chef der niederländischen Warenhauskette HEMA, zuvor führte er u a. die australische Supermarktkette Woolworths sowie die Tochter der britischen Supermarktkette Tesco in Malaysia.

Zuletzt ging es an der Spitze des Fashion-Discounters eher turbulent zu. Nachdem der langjährige Geschäftsführer Alexander Mattschull im Oktober 2020 überraschend seinen Abgang bekannt gegeben hatte, wurde der Beirats-Vorsitzende Karl-Heinz Holland mit der interimistischen Geschäftsführung betraut. Mit 1. April übernahm dann Markus Rech, zuvor CEO von SportScheck, den Vorstandsvorsitz von Takko – verabschiedete sich allerdings bereits am 25. Mai wieder aus dem Unternehmen, das damals inmitten der Corona-Krise vor großen Schwierigkeiten stand. Seither leitete wieder Beirats-Vorsitzender Holland die Geschäfte interimistisch.

Neben Tjeerd Jegen bilden Kurt Rosen (Finanzen), Thomas Füllhaas (Operatives) und Sebastian Weber (Produkt) die Geschäftsführung von Takko Fashion. Karl-Heinz Holland konzentriert sich mit 1. Mai wieder auf seine Rolle als Chairman des Beirats.

Takko Fashion betreibt fast 2.000 Filialen in 17 Ländern in Europa. Zuletzt hatte das im Besitz des britischen Investors Apax stehende Unternehmen wieder deutlich verbesserte Geschäftszahlen gemeldet. Wie das Geschäftsjahr 2021 abgeschlossen wurde, ist noch nicht bekannt.
stats