Esprit: Raphael Heinold leitet europäischen W...
Esprit

Raphael Heinold leitet europäischen Wholesale

Esprit

Esprit hat die Beförderung von Raphael Heinold zum Senior Vice President, Head of Wholesale and Brand Merchandising in Europa bekannt gegeben. Im Gegenzug verlassen andere Top-Manager das Unternehmen, darunter Stefan Kohlbauer.

Raphael Heinold ist künftig für den europäischen Großhandel und das neu fusionierte Marken-Merchandising verantwortlich, das Bereiche bei von Produkt- bis Omnichannel-Management umfasst. Er folgt damit auf Arne Niekamp, der zum Bestseller-Konzern wechselt.

Gemäß einer Pressemitteilung soll Heinold eine Schlüsselrolle im Plan von Esprit spielen, die Marke neu zu beleben und die ehrgeizige Wachstumsexpansion in Europa voranzutreiben. Der Manager bringe »einen reichen Erfahrungsschatz in der strategischen Geschäftsentwicklung und im Produktmanagement für den europäischen Raum mit«, heißt es. Heinold war schon einmal bei Esprit, war inzwischen aber Produktchef bei Bonita und Product Director Red Label Women bei S.Oliver. 2019 kehrte er als Head of Product EU zu Esprit zurück.

Zahlreiche Abgänge

Die TW meldet indes auch den Abgang zahlreicher weiterer Mitglieder des europäischen Führungsteams von Esprit, darunter des ehemaligen Esprit-Österreich-Chefs Stefan Kohlbauer, der zuletzt als Vice President Head of Retail Europe für das gesamte europäische Retail-Geschäft verantwortlich war. Daneben sollen sich auch Matthias Sickinger, Vice President und Head of E-Commerce, und Guido Baumann, Head of Visual Merchandising, aus dem Unternehmen verabschiedet haben.

Esprit hatte im Vorjahr so gut wie alle Entscheidungsstrukturen am Konzernsitz in Hongkong gebündelt und den europäischen Firmensitz in Ratingen praktisch entmachtet.

stats