Karriere

Neuer Boss für Benetton

Der italienische Modekonzern Benetton bekommt einen neuen Geschäftsführer.

Mit 8. Mai übernimmt Marco Airoldi, derzeit Senior Partner und Managing Director bei der italienischen Niederlassung der Boston Consulting Group, die Leitung des Familienunternehmens Benetton.

Die Boston Consulting Group steht Benetton bereits seit 20 Jahren beratend zur Seite. Im Vorjahr wurde eine Neuaufstellung des Modekonzerns beschlossen, der die Aufspaltung in drei unabhängige Einheiten – Handel, Produktion und Immobilien – vorsieht. Diesen Umbau soll Airoldi nun vorantreiben. Der erfahrene Berater war in den 90er Jahren bereits einmal operativ für das Imperium Benetton tätig, und zwar als General Manager der Autoraststätten-Kette Autogrill. Bei Benetton folgt er auf Biagio Chiarolanza, der das Unternehmen seit 2010 geleitet hat.

Benetton hat laut übereinstimmenden Berichten in der italienischen Presse 2013 Umsatzeinbußen in Höhe von rund 10 % auf rund 1,6 Mrd. € hinnehmen müssen. Verantwortlich dafür waren Ladenschließungen in Italien, der Rückzug aus einigen verlustbringenden Ländern sowie die Einstellung kleinerer Marken wie Playlife und Killer Loop. Das operative Ergebnis sei aufgrund der Restrukturierungskosten mit minus 64 Mio. € negativ gewesen. Die Konzentration auf die beiden Hauptmarken zeigt auch Früchte. So wurde am 15. April beim Mailänder Dom der erste Benetton Flagship Store mit neuem Ladenkonzept (Bild) eröffnet. In Berlin wurde von einigen Wochen das neue Ladenkonzept von Sisley präsentiert.