Karriere

Gerry Weber stellt sich neu auf

Der neue Gerry Weber-Vertriebschef Peter Krosta kommt von Ernsting's Family, die Produktchefin Rena Marx aus eigenen Reihen.

Gerry Weber reagiert nun auch organisatorisch und personell auf den seit Jahren anhaltenden Abwärtstrend im Bereich der Kernmarken. Mit 1. September 2018 erhält nun die weitaus wichtigste Marke Gerry Weber eine neue Führung: Neu ins Team kommt Peter Krosta, der die Vertriebsagenden (inkl. Wholesale) sowie die Geschäftsführung der Gerry Weber Retail GmbH erhält. Krosta war seit 2012 Verkaufsleiter bei Ernsting's Family und zuvor u. a. zwölf Jahre bei Galeria Kaufhof. Auch Krostas direkter Vorgesetzter, Vertriebsvorstand Johannes Ehling, wechselte im April dieses Jahres von Ernstings’s Family an die Konzernspitze von Gerry Weber.

Für die kreative Ausrichtung und die Beschaffung der Marke Gerry Weber ist Rena Marx verantwortlich, die bereits seit 2015 die Neuausrichtung von Gerry Weber Casual leitete. Marx wurde nun zum Creative Vice President ernannt und soll die Kollektionen weiter modernisieren und in ihrer Begehrlichkeit stärken, wie es aus dem Unternehmen heißt. Raimund Axmann, der bisher als Executive Vice President die Produktverantwortung für die Marke Gerry Weber trug, verlässt das Unternehmen. Axmann hat die Marke seit 2006 entscheidend mitgeprägt.

In Summe wolle man mit Gerry Weber künftig einen vertikalen Ansatz verfolgen und in der Produktentwicklung und Beschaffung schneller und flexibler werden, teilt der Konzern mit. Das börsennotierte Unternehmen hatte erst im Juni eine Gewinnwarnung veröffentlichen müssen, nach der für das aktuelle Geschäftsjahr ein operativer Verlust von bis zu 10 Mio. Euro erwartet wird.

Von: Manuel Friedl