CPO Kristina Szasz geht: s.Oliver Group verkl...
CPO Kristina Szasz geht

s.Oliver Group verkleinert die Geschäftsführung

s.Oliver

Der in Rottendorf ansässige Bekleidungskonzern setzt neue Schwerpunkte im Führungsteam. Die Verantwortung für das Produkt rutscht auf die Direktorenebene, CPO Kristina Szasz verlässt das Unternehmen.

Wie die s.Oliver Group kürzlich bekanntgab, wird die Geschäftsführung künftig nur noch aus drei Geschäftsführern bestehen, die sich »auf das Management der Holding-Aktivitäten fokussieren«. Die Entwicklung der Kollektionen und der Marketingaktivitäten der Marken werde damit auf Direktorenebene verankert. In diesem Zusammenhang verlässt Kristina Szasz, Chief Product Officer s.Oliver, das Unternehmen »im besten gegenseitigen Einvernehmen«.

Szasz kam am 1. März 2018 in die Geschäftsführung der Gruppe und übernahm die Gesamtverantwortung für die Produktbereiche sowie das Marketing von s.Oliver und Q/S designed by. In dieser Funktion habe sie die Marke und Kollektion maßgeblich weiterentwickelt und vorangetrieben sowie eine klare Handschrift in alle Segmente gebracht, lobt Claus-Dietrich Lahrs, CEO s.Oliver Group. »Ich bedanke mich bei Kristina Szasz für ihren großen und erfolgreichen Einsatz. Die Kollektionen haben durch ihre Handschrift und die konsequente Schärfung der Segmente deutlich an Profil und Abverkaufsstärke gewonnen. Darauf können wir nun in der Weiterentwicklung der Marke im Rahmen unserer Produkt- und Marketingaktivitäten anknüpfen. Für ihren nächsten beruflichen Schritt wünsche ich ihr viel Erfolg.«

Insbesondere das Thema Nachhaltigkeit war Szasz in ihrer Zeit im Unternehmen ein wichtiges Anliegen. In ihrer Funktion als Marketing-Verantwortliche hat sie 2019 außerdem mit ihrem Team die Jubiläumskampagne zum 50- jährigen Bestehen von s.Oliver gestaltet und implementiert.

Katja Konradi, bisher Head of Design s.Oliver Red Label Women, wird künftig auf Direktorenebene die Verantwortung für die Entwicklung der s.Oliver-Kollektionen übernehmen. Konradi ist seit Jänner 2020 für das Unternehmen tätig, zuvor leitete sie ein Dreivierteljahr das Design bei Marc Cain.

stats