Wrangler revolutioniert Jeansherstellung

Wrangler revolutioniert Jeansherstellung

Will Campbell/Wrangler
Schaumfärbeprozess bei Wrangler
Schaumfärbeprozess bei Wrangler

Dry Indigo nennt sich eine gänzlich neue Technologie von Wrangler, die mit einem innovativen Schaum-Färbeprozess 99 % (!) des Wasserverbrauchs herkömmlicher Denimproduktion einspart.

Wrangler ist die erste Marke, die auf diese revolutionäre Methode setzt. »Bereits in den letzten zehn Jahren konnten wir drei Milliarden Liter Wasser in der Produktion unserer Jeans einsparen. Doch wir wissen, dass noch mehr getan werden muss«, so Wrangler-Präsident Tom Waldron. Schon früh erkannte sein Unternehmen das Potential und unterstützte - gemeinsam mit der WalmartFoundation - die Texas Tech University mit finanziellen Mitteln bei der bahnbrechenden Entwicklung. Die Denimbrand half auch dabei, die neue Technologie an Stofffabrikanten heranzutragen und wird bereits im Frühjahr 2019 die erste Jeans aus schaumgefärbtem Denim in die Kollektion aufnehmen. Partner ist TejidosRoyo, eine spanische Textilfabrik mit dem Anspruch und dem Ruf, umweltschonende Verfahren zu bevorzugen.

Plangemäß wird Royo diesen Oktober mit dem nötigen Equiptment ausgestattet sein, damit die erste Denim-Lieferung an Wrangler noch vor Jahresende erfolgen kann. SalesDirector Jose Royo: »Unser Dry Indigo Verfahren löst nahezu die komplette Umweltbelastung des Färbeprozesses in Luft auf. Es steht für ein neues Zeitalter der Denimherstellung!«
stats