Trauerfall: Modehändler Markus Egger an Coron...
Trauerfall

Modehändler Markus Egger an Corona gestorben

Eva Sutter (Matthias Rhomberg Fotografie)
Markus Egger, engagierter Modehändler aus dem Mühlviertel, verstarb in Südafrika.
Markus Egger, engagierter Modehändler aus dem Mühlviertel, verstarb in Südafrika.

Im Alter von nur 52 Jahren ist der Geschäftsführer von Egger Moden am 4. Jänner in Kapstadt an den Folgen einer Covid-19-Infektion gestorben. Derzeit läuft in Abstimmung mit den südafrikanischen Behörden die Abstimmung und Überstellung seiner Urne nach Österreich. Die drei Standorte von Egger Moden werden von Simone Egger weitergeführt.

Der Modeunternehmer aus Unterweissenbach erkrankte vor wenigen Wochen in Südafrika, wo er seine zweite Heimat fand, an Corona. Auch eine bestens organisierte medizinische Behandlung konnte am Ende das Ableben von Markus Egger nicht verhindern. Er hinterlässt seine Frau Simone und seine zwei Kinder. Die Modebranche verliert mit Markus Egger einen ganz besonders engagierten Kollegen, der weit über das Mühlviertel hinaus bekannt war. Noch im März machte er mit einem 15-minütigen Video auf Youtube auf die schwierige Lage der Branche im Lockdown aufmerksam und setzte sich für die Belange des Modehandels ein. Mutig und erfolgreich, denn Finanzminister Gernot Blümel meldete sich daraufhin telefonisch bei ihm und sicherte Hilfe zu. Als Familienmensch und Vollblut-Unternehmer führte er in 3. Generation das 1884 gegründete Traditionshaus Egger Moden und machte das Unternehmen unter anderem über viele Jahre zum größten Trachtenhaus Österreichs.

stats