THE SCANDINAVIAN STUDIO: Marc O’Polo lanciert...
THE SCANDINAVIAN STUDIO

Marc O’Polo lanciert neues Store-Konzept

Marc O'Polo

Mit dem jüngsten Store Opening in München präsentiert das Modeunternehmen aus Stephanskirchen sein neues Store-Konzept »The Scandinavian Studio«.

Das neue Store-Konzept markiere einen wichtigen Schritt dahingehend, »die Marke Marc O’Polo strategisch weiterzuentwickeln und die Position als nachhaltige, führende Modern Casual Lifestyle Brand im globalen Premiumsegment zu unterstreichen«, so das Unternehmen in einer aktuellen Mitteilung.

Konkret soll die Kollektion nun mit »neuer Großzügigkeit und bewusster Gradlinigkeit« in einem Umfeld präsentiert werden, das Modernität und die skandinavischen Wurzeln des Unternehmens vereint. Das entsprechende Design stammt von der Brand & Retail Beratung FITCH mit Hauptsitz in London. Umgesetzt wurde das Retail-Konzept erstmals auf 180 m² in den Münchner Pasing Arcaden vom Ladenbauexperten Knoblauch.

»The Scandinavian Studio«

Highlights sind innovative »Heropanels« mit großformatigen LED-Screens, die individuell aus dem Headquarter ansteuerbar sind. Farblich dominiert Off-white. Das charakteristische Marc O’Polo Grau sorgt für Wiedererkennung im Umkleidebereich und schafft Akzente mit den integrierten Nachversorgungskuben unter den Tischen sowie bei den Teppichen. Schwarze Elemente wie Racks, Monitor Frames, Leuchten und Stühle bringen Tiefe. Natürlichkeit und Wärme werden über helle, hochwertige Hölzer transportiert. Tische und die Rückseite der Heropanels sind aus Edelkastanie. Parkett, Podeste und Warenträger sind aus geweißter Eiche gefertigt. Kompetenzmöbel wie der Denim-Table für Women und Men sowie Warenträger für die Body-, Leg- und Eyewear runden das Konzept ab. In der Mitte des Stores lädt das »Coffee Concept« bei skandinavischen Zimtschnecken zum Verweilen ein, während die Ware verpackt wird.
 

»The Scandinavian Studio« löst das bestehende Store Konzept aus 2011 ab. Es ist zeitgleich die Basis für das korrespondierende Shop-in-Shop Konzept, welches parallel entwickelt wurde. Um die individuellen Bedürfnisse des Wholesales abdecken zu können, wurden ergänzende Möbel und Elemente konzipiert. 

Das Roll-out des neuen Konzeptes sei »in vollem Gange« und umfasse neue Store- und Shop-in-Shops sowie den Umbau ausgewählter bestehender Stores und Shop-in-Shops national und international. Vor dem Store Opening in den Pasing Arcaden wurde bereits Ende letzten Jahres bei Breuninger in Stuttgart die erste Musterfläche eröffnet.

stats