Die Highlights aus ParisSchauen H/W 2021/22
Versace

Vom 1. bis zum 10. März zeigten die großen Modehäuser in Paris ihre Ready-to-wear-Kollektionen für Herbst/Winter 2021/22. Aufwendig inszenierte und produzierte Formate stehen dabei wie im Kontrast zur Schnelllebigkeit der Modebranche.

Die weiter andauernde, globale Pandemie hat das strenge Korsett der internationalen Modewochen nun final implodieren lassen. Während im vergangenen Jahr noch häufig die gelernten Catwalk-Präsentationen abgefilmt und online gestreamt wurden, scheint bei vielen Kreativen für die Saison Herbst/Winter 2021/22 ein Umdenken stattgefunden zu haben. Die digitalen Formate dieser Saison wurden nicht nur hochprofessionell, sondern auch facettenreich und kreativ umgesetzt.

So präsentierte beispielsweise Hermès seine Kollektion in drei Akten in New York, Paris und Shanghai mit Tanz, Laufsteg, Tanz. Chanel zeigte bereits vorab Teaserbilder der Show auf Social Media, Schauplatz der Präsentation war das legendäre Nightlife-Restaurant »Castel«. Ein filmisches Highlight war Versace. Designer Jonathan Anderson präsentierte seine Herbstkollektion für die spanische Marke Loewe in Form einer Zeitung. Die Schlagzeile auf der Titelseite? »Die Loewe Show wurde abgesagt.«

Einen Auszug der wichtigsten und schönsten Konzepte finden Sie hier auf einen Blick:

Balmain: H/W 21/22


Chanel: H/W 21/22


Dior: H/W 21/22


Internationale Schauen: Hermès H/W 21/22


Lanvin: H/W 21/22


Internationale Schauen: Loewe H/W 21/22


Internationale Schauen: Versace H/W 21/22

stats